Eventkalender
2021. April
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
2
3
4
5
6
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Alle Veranstaltungen ›

Aktuelle Informationen
Alle Nachrichten ›
Startseite   »   Leistungen   »   Wettbewerbe   »   Deutsch

Jugend debattiert – Schulrunde 2021

Freitag, den 16. April 2021 um 16:19 Uhr

Am 26. März fand am DNG die Schulrunde von Jugend debattiert statt. Zur Debatte stand die Frage: „Soll in der EU ein Impfnachweis verpflichtend eingeführt werden?” Alle Teilnehmer versuchten ihr Bestes zu geben, wodurch man einer lebendigen und inhaltsreichen Debatte beiwohnen konnte. Wir gratulieren allen Teilnehmern aus der Gruppe 11.A1, namentlich: Bálint Melynicsok, Péter Payer, Levente Tóth, Kevin Váradi und danken den Jurymitgliedern: Ákos Fekete, Fruzsina Leéb, ebenfalls aus der Gruppe 11.A1. Für die Vorbereitung danken wir herzlich Frau Tímea Szép, für ihre Mitwirkung beim Jurieren Frau Enikő Jakus und Fruzsina Liptai.

In die Landesqualifikation sind mit überzeugender Leistung Kevin Váradi und Péter Payer weitergekommen. Wir wünschen den beiden Jungs gute Vorbereitung und viel Erfolg!

Erfolgreiche Teilnahme am TeitschQuiz

Montag, den 29. März 2021 um 13:34 Uhr

Mit beinahe 150 Teilnehmern und in herrlicher Stimmung verlief das ungarndeutsche online Teitschquiz am 25. März. 60 Fragen, Kahoot, Zoom, Teamarbeit, super Stimmung und tolle Organisation prägte die abendliche online "Kneipenveranstaltung".

Zu unserem größten Stolz nahmen 15 jetzige Schüler, 4 Lehrer und 7 DNG-Alumni am Wettbewer teil.  (Über das Organisationsteam nicht einmal die Rede...)

Vier DNG Teams haben unter folgenden Namen teilgenommen:

  • Dickköpfe: Gréta Falticska-Koráb, Lilla Szabó, Noémi Szabó 
  • Kneipenköniginnen:  Réka Nemes, Blanka Korsós, Lili Szabó, Anett Ambrus, Kamilla Réti, und Frau Ágnes Kóbor (Lehrerin)
  • DNG Mädeln: Léna Fábián, Antónia Gerber, Panna Dobozi, Janka Juhász, Kamilla Weller
  • Tanári csapat: Stork schai Mädel – Friss ti Höfti!: Ildikó Fütterer (Ildikó Tápai ), Fanni von der Erbe (Fanni Örkényi), Krisztina Wahrscheinlich (Krisztina Varsányi)

Und nicht nur, dass wir zahlreich teilgenommen haben, aber dazu auch noch gut abgeschnitten: die DNG-Mädel erreichten den 10. Platz, die Lehrermannschaft den vornehmen 3. Platz. 

Es war eine große Freude für uns, dass auch viele Alumni in der Vertretung von verschiedenen Organisationen teilgenommen haben.

Dank geht an alle Teilnehmern, Lehrer und auch an die Organisatoren des Wettbewerbs!

Wir hoffen, dass ihr euch wohl gefühlt habt!

 

Bildergalerie

Auf das Bild klickend erscheinen weitere Fotos...

Jugend debattiert – Alumni- Workshop am DNG

Dienstag, den 23. März 2021 um 06:15 Uhr

Am 12. März war es wieder so weit, sich in der Kunst des Debattierens zu bilden. Unter der kundigen Leitung unserer ehemaligen Schülerinnen und Jd- alumni, Szimonetta Fakli und Ella Fazekas konnten die interessierten Schüler der Klasse 11.A1 das Debattieren üben. Trotz des online- Formats konnten die beiden jungen Damen die Teilnehmer begeistern und eine sehr angenehme, freundliche Atmosphäre schaffen. Die neuen Kenntnisse über das Debattieren wurden auch in der Praxis geübt, debattiert wurde zum Thema: „Soll in Ungarn in diesem Jahr das Abitur gehalten werden?”

Die Teilnehmer bekamen viele wertvolle Tipps zur Schulrunde, die am 26. März stattfinden wird.

Hier einige Schülermeinungen:

Ákos Fekete (11.A1): Am letzten Freitag hatten wir die Gelegenheit an einem Online-Workshop teilzunehmen. Erstmal hatte ich ein bisschen Angst, als ich über das 4 Stunden lange Training gehört habe, aber es hat mir sehr gut gefallen. Das Thema war besonders gut, wir hatten einen Bezug dazu und wir konnten in einer lockeren Form frei über das Problem diskutieren, unsere Kenntnisse erweitern und die Sprache üben. Alles in einem, denke ich, dass es eine sehr nützliche Angelegenheit war, wovon wir sehr viel profitieren konnten.

Fruzsina Leéb (11.A1): Wir hatten die Gelegenheit mit Szimonetta und Ella, die sehr hilfsbereit und freundlich zu uns waren, die Grundlagen der Debatte für Jugend debattiert zu lernen und zu  üben. Das Beste daran ist, dass man dieses Wissen nicht nur in einem Wettbewerb nutzen kann, sondern wenn man jederzeit argumentieren soll oder will. Zusätzlich zu den Grundregeln gaben die Mädchen zu jedem Teil viele Tipps und Hilfe. Zum Abschluss des Workshops führten wir eine Mikrodebatte durch. Insgesamt habe ich diese Vorbereitung sehr genossen und durch die Teilnahme an diesem Workshop habe ich schon gewonnen.

Bálint Melynicsok (11.A1): Spaß, Nette Leiterinnen, kreative, und interaktive Aufgaben. Der Workshop war genauso lustig wie nützlich für uns allen. Das Ganze lief nach einem richtig gut ausgearbeiteten Plan. Sie bereiteten sehr viele verschiedene Aufgaben vor. Wir haben auch  eine “Micro -Debatte” auch geführt, um den Wettbewerb zu simulieren. Wir konnten die verschiedenen Teile erlernen und uns ausprobieren. Die vier Stunden sind wie eine halbe Stunde weggeflogen und es war schon Zeit für den Abschied

Péter Payer (11.A1): Für eine der schwierigsten Aufgaben halte ich die Aufmerksamkeit der Jugendlichen nach der Unterrichtsstunden zu erwecken. Trotzdem haben Ella und Szimi es geschafft und einen nicht nur aufschlussreichen, sondern auch unterhaltsamen Workshop gehalten. Die auf den ersten Blick langweilig scheinenden Infos über den Ablauf und die Tricks einer Debatte haben sie auf interaktive Weise vermittelt und so unser Interesse vier Stunden lang aufrecht erhalten. (ganz im Ernst) Also, vielen Dank und Hut ab vor den beiden Mädchen!

Levente Tóth (11.A1): Die vier Stunden des Workshops, die wir zusammen verbracht haben, sind für mich sehr schnell weggeflogen, weil es mir sehr gefallen hat. Ich habe sehr viel darüber gelernt, wie man debattieren soll, innerhalb und auch außerhalb des Wettbewerbs. Daneben konnte ich natürlich meine Sprachkenntnisse entwickeln. Zusammenfassend muss ich dankbar sein, dass ich an diesem Workshop teilnehmen konnte.

Kevin Váradi (11.A1): Wenn ich nicht gewusst hätte, dass unsere Alumni, Ella Fazekas und Szimonetta Fakli ehemalige Schülerinnen des DNG waren, hätte ich mir wahrscheinlich gedacht, am Freitag habe ich an einem Training teilgenommen, das von ausgebildeten Coaches gehalten wurde. Vier Stunden haben wir miteinander verbracht, sowohl wurde erklärt, wie man richtig, angemessen und entsprechend debattiert als auch wurden die neu gelernten Infos in die Praxis umgesetzt. Der Workshop bleibt ein unvergessliches Erlebnis für mich und ich bin davon fest überzeugt, in der Zukunft werde ich davon nicht nur beim Jugend debattiert, sondern auch beim DSD profitieren.

Wir danken Ella und Szimi für den tollen Workshop!

 

Zweimal Bronze für das DNG im Übersetzerwettbewerb 2020

Freitag, den 08. Mai 2020 um 14:14 Uhr

Am 19. Februar 2020 fand in Fünfkirchen (in dem Leőwey Klára Gymnasium) der deutschsprachige Übersetzerwettbewerb der Nationalitätengymnasien statt, an dem zwei Gruppen aus unserer Schule teilgenommen haben.

Nun sind die Ergebnisse bekanntegegeben worden. Bei der Übersetzung aus dem Deutschen ins Ungarische hat unser Team "Rímfaragók" mit der Teilnahme von Zsófia Dull, Patrícia Isztl, Boglárka Klaudia Kiss und Kíra Fanni Sztaskó den 3. Platz belegt. Das Team "Steinharte Spitzenreiter", die Péter Payer, Levente Tóth, Luca Új und Kevin Váradi gebildet haben, hat ebenfalls den vornehmen 3. Platz belegt! Zweimal Bronze also für das DNG!

Herzliche Gratulation an die Teams und ihre vorbereitende Lehrerin, Frau Tímea Szép, zu der tollen Leistung,
wir danken für die Teilnahme und sind sehr stolz auf euch!

 

 

Ergebnisse des Wettbewerbs für Eierfärben im 10.Jg.

Donnerstag, den 23. April 2020 um 17:55 Uhr

Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrganges probierten sich - dank des Aufrufes von Frau Szép - im Eierfärben mit natürlichen Farbstoffen aus.

Die Produkte der experimentfreudigen Schülerinnen ist in vielfältiger Form (Bild, Video, Präsentation) zu genießen. Bewertet wurden von der Jury nicht nur die Eier, sondern auch die Dokumentation der Zubereitung.

Und nun die Ergebnisse:

1. Fruzsina Leéb (11 Punkte)
2. Iza Sándor, Zsófia Dull (7-7 Punkte)
3. Csenge Keresztes  (4 Punkte)
4. Zsuzsanna Kémenes
5. Csillag Nagy 
Sonderpreis: Johanna Balog
Sonderpreis: Dalma Kovács 
 

Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen zu den wirklich gelungenen Produkten und zu ihrer niveauvollen Arbeit!

Bilder

Präsentation

Videos

 

OKTV Ergebnis 2020 - Daf

Mittwoch, den 01. April 2020 um 08:45 Uhr

Wir geben mit Freude und Stolz erfüllt bekannt, dass Lilla Brenda Harmati (Klasse 12.AC) im Landeswettbewerb (OKTV) für Deutsch Kategorie II.  den 29. Platz belegt hat.

Wir gratulieren Lilla und ihrer Lehrerin, Frau Laczkó!

 

 

Dominik Beszterczán belegt den 1. Platz in der Regionalrunde des Landesrezitationswettbewerbes

Montag, den 09. März 2020 um 09:25 Uhr

Am 6. März 2020 fand in Wieselburg-Ungarisch-Altenburg/ Mosónmagyaróvár die Regionalrunde des deutschsprachigen Landesrezitationswettbewerbes statt. Aus unserer Schule nahm Dominik Beszterczán (9.B) in der Kategorie Hochdeutsch teil, und erwarb in seiner Kategorie den 1. Platz! 

So kann Dominik im Landesfinale, das am 22. Mai in unserer Schule stattfinden wird, unsere Schule vertreten.

Dominik, ganz herzliche Gratulation!

 

Lesefüchse Schulrunde 2020 - Tímea Nadj in der Finalrunde

Donnerstag, den 05. März 2020 um 15:23 Uhr

Eine allgemein bekannte Tatsache ist, wenn man das DNG besucht, vergehen die Schultage der Schüler nie langweilig. Ich kann diese Aussage auch über den letzten Mittwoch in der Schule bestätigen, weil wir uns einen Überblick über den Lesefüchse- Wettbewerb verschaffen konnten.
Wir wohnten dem ganzen Wettbewerb bei und fieberten mit den Kandidaten/Innen, unseren Mitschülern mit. Nämlich Kata Réső, Tímea Nadj, Nóra Pelle, Boglárka Kiss, Bálint Melynicsok und Ákos Fekete. Obwohl sie aus verschiedenen Jahrgängen kamen, konnten sie alle Bücher gut verstehen und sich mit ihnen identifizieren.
Die harte Arbeit und die monatelange Vorbereitung waren überhaupt nicht überflüssig, weil die Teilnehmer/Innen vor der Jury. (Frau Schindler, Frau Szép, Frau Laczkó) ihr Bestes vorstellen sollten. Zuerst erzählten die TeilnehmerInnen ihre Kommentare zu den Büchern, die sie am besten fanden und auswählten. Nachdem sie die Romane vorgeführt hatten, erörterten sie ihre Argumente miteinander.
Die Jury hat Tímea Nadj (9.B) am besten überzeugt, so kann sie an den Finalrunden teilnehmen, die am 19. März in der Deutschen Schule Budapest stattfinden. Wir gratulieren Tímea zu ihrer überzeugenden Leistung. Für die Vorbereitung der Schüler und Betreeung des Projekts gilt Sylvia Schindler ein großes Dankeschön.
Ein extra Pluspunkt ist, dass wir am Ende des Gesprächs das Buch auswählen konnten, das uns (dem Publikum) am meisten gefiel. Der Spitzenreiter unter den Büchern war ,,Lost Girl” von Johannes Groschupf. Unsere Stellungnahme basierte darauf, dass wir über das genannte Buch den ausführlichsten Bericht bekommen hatten. Außer „Lost Girl”  wurden noch folgende Bücher vorgestellt: Oppermann: Was wir dachten, was wir taten, Kreslehner: Paula, Paul, Tom ans Meer.
Meines Erachtens ist dieser Wettbewerb sehr nützlich und lehrhaft, weil die Schüler mit vielen verschiedenen Büchern bekannt gemacht werden, die ihre Fantasie fördern. Außerdem darf die Aktivität „Lesen” nicht in den Hintergrund gedrängt werden, sondern wir sollten danach streben, dass immer mehr Jugendliche ein  Buch in die Hand nehmen.
Luca Új (10.A)

 

Bildergalerie

Auf das Bild klickend erscheinen weitere Fotos...

Deutschsprachiger Übersetzerwettbewerb in Fünfkirchen 2020

Donnerstag, den 27. Februar 2020 um 10:42 Uhr

Am 19. Februar 2020 fuhren wir mit dem Zug nach Fünfkirchen, um dort an dem deutschsprachigen Übersetzerwettbewerb der Nationalitätengymnasien teilzunehmen. Der Wettbewerb fand in dem Leőwey Klára Gymnasium statt, das wir nach einem kurzen Spaziergang erreichten. Als wir ankamen, begann gleich der Wettbewerb. Unsere Aufgabe war, acht Gedichte von ungarndeutschen Dichtern ins Ungarische oder ins Deutsche zu übertragen. Obwohl die Übersetzung nicht einfach war, hatten wir viel Spaß dabei. Nach dem Wettbewerb blieb uns noch Zeit bis zur Abfahrt übrig, deshalb besichtigten wir Fünfkirchen. Als wir nach Hause fuhren, besprachen wir bei guter Laune unsere Erlebnisse. Ich würde sagen, dass jeder sich an diesem Tag wohlgefühlt hat.

Wir sind sehr dankbar, dass wir an dem Wettbewerb teilnehmen konnten und hoffen auf das gute Ergebnis!

Zsófia Dull 10.B

Herzliche Gratulation an das Team und an Frau Szép für die Vorbereitung!

 

Beide DNG-Antretenden kommen ins Regionalfinale des deutschsprachigen Rezitationswettbewerbes 2020

Montag, den 10. Februar 2020 um 11:51 Uhr

Am 8. Februar fand die Budapester Runde des deutschsprachigen Rezitationswettbewerbes in der Anton Grassalkovich Grundschule in Schorokschar statt.

Unsere Schule haben Dominik Beszterczán (9.B) bzw. Lili Fodor (9.NB) in der Kategorie Hochdeutsch vertreten.

Dominik belegte den 2., Lili den 3. Platz! Damit haben sie sich in das Regionalfinale qualifiziert, das am 6. März in Mosónmagyaróvár statt. 

Wir gratulieren beiden Teilnehmern und wünschen Ihnen viel-viel Erfolg zur Fortsetzung!

 

 

 

  
  
© 2020 Deutsches Nationalitätengymnasium und Schülerwohnheim / Alle Rechte vorbehalten