Eventkalender
2024. Mai
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
1
2
4
5
11
12
15
17
18
19
20
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Alle Veranstaltungen ›

Aktuelle Informationen
Alle Nachrichten ›
Startseite   »   Über uns   »   Infos über unsere Schule   »   Über das Gebäude

Neue Beleuchtung in den Büros und öffentlichen Räumen des DNG

Mittwoch, den 10. Januar 2024 um 10:41 Uhr

Im Schuljahr 2022/23 konnten wir dank einer erfolgreichen Investitionsausschreibung für nationale Minderheiteneinrichtungen die Beleuchtung in den Büros und Gemeinschaftsbereichen des Schulgebäudes erneuern.
 
In den Büros, Personalräumen, Kantinen, Fluren, Umkleideräumen und Gemeinschaftsbereichen haben wir die vorhandenen, oft veralteten oder flackernden Glühbirnen und Leuchten durch moderne und energieeffiziente LED-Beleuchtung ersetzt.
 
Die Renovierung soll nicht nur für gute Sicht und Komfort sorgen, sondern auch eine beträchtliche Menge Energie einsparen.

Die Renovierung wurde von der ungarischen Regierung unter dem Zuschuss NBER-KP-1-2023/1-000104-VAL-ELS/001 unterstützt.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Bildergalerie

Auf das Bild klickend erscheinen weitere Fotos...

Schulrenovierungsprojekt 2021-2023 beendet

Freitag, den 08. Dezember 2023 um 15:12 Uhr

Die DNG besteht seit 1990 als unabhängige Einrichtung. In den letzten 33 Jahren hat es keine größere Investition in das Leben der Einrichtung gegeben, die mit dieser vergleichbar gewesen wäre.
 
Im Erdgeschoss haben wir nach einem zwanzigjährigen Rechtsstreit endlich die Hausmeister-Wohnung in Besitz bekommen. Hier wurde ein Tanz- und Konferenzraum errichtet, wodurch die Turnhalle entlastet werden kann. Im Zuge der Renovierungsarbeiten wurden alle Toiletten erneuert: neue Boden- und Wandfliesen, neue Toilettenkabinen, neue Toiletten und Waschbecken, neue Wasserhähne, neue Beleuchtung, neue Türen. Die flackernden Neonröhren wurden in allen Klassenzimmern durch moderne, energieeffiziente LED-Beleuchtung ersetzt. Auch die Beleuchtung der gesamten Turnhalle haben wir durch energieeffiziente Beleuchtung ersetzt. Im gesamten Gebäude wurde ein Fluchtweg-Beschilderungssystem installiert. Im Untergeschoss wurden die schwer zu öffnenden und grifflosen Holzfenster durch neue, gut schließende Kuinststofffenster ersetzt. Im Eingangsbereich wurde eine neue Schwingtür eingebaut, die die alte, etwas enge und abgenutzte Tür ersetzt. Im SV-Raum wurde das beschädigte Abwasserrohr ausgetauscht. Die erste Phase der Klimatisierung des Gebäudes wurde abgeschlossen, einschließlich der Klimatisierung des Computerraums und der Büros.
 
Das Projekt wurde von der ungarischen Regierung, vom Bethlen Gábor Fondverwalter und vom Schulträger, der Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen, unterstützt. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
 
Das beigefügte Video zeigt die offizielle Projekt-Abschluss-Zeremonie und die Danksagung der Schulleiterin, Frau Ildikó Tápai.

Großartige technische Modernisierung im DNG

Mittwoch, den 29. Januar 2020 um 10:56 Uhr

Dank des deutschen Bundesministerium des Innern (BMI) hat unsere Schule durch seinen Schulträger, der Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen (LdU), eine groß angelegte Investition durchgeführt.

Es wurde eine komplett neue Lautverstärkungstechnik in der Mehrzweckhalle des Gymnasiums eingebaut, zwei digitale Tafeln, ein digitales Projektionssystem mit zwei Monitoren für den Vertretungsplan, und 10 Laptops in abklappbaren Behälterschränkchen angeschaffen. Damit hat die Schule die größte Investition seit ihrer Gründungszeit erlebt und hat einen großen Fortschritt auf dem Weg zu einer technisch modern ausgerüsteten Schule gemacht.

Wir danken dem deutschen BMI und der LdU für ihre Unterstützung!

Auf das Bild klickend erscheinen weitere Fotos...

 
 
Wir danken dem Bundesministreium des Innern (BMI) und der Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen (LdU) für ihre Unterstützung!

 

 

Über die Gebäude der Schule und des Wohnheimes

Freitag, den 02. September 2016 um 11:33 Uhr

Über das Schulgebäude
Das Deutsche Nationalitätengymnasium und Schülerwohnheim des XX. Bezirks in Budapest (bis 2014: Deutsches Nationalitätengymnasium und Schülerwohnheim) befindet sich in der Serény Straße 1. Das Gebäude mit Süd-Ost-Ausrichtung wurde Mitte der 50er Jahre gebaut, dem Baustil nach ist sie Socreal: Der Halbflügel und die dreieckige Giebel-Dachkonstruktion ahmen dem klassizistischen Stil nach. Das Gebäude war ursprünglich eine Grundschule, und nach Renovierungsarbeiten (zu denen auch das damalige Lehrerkollegium seinen Teil beitrug) wurde es 1990 wieder eröffnet, bereits als Gebäude des Deutschen Gymnasiums, das sich inzwischen zu einer selbständigen Institution entwickelt hat.
Seine Grundfläche beträgt 4753m2. Zum Gebäude gehören auch ein großer (teils zurm Parken, teils zum Sporttreiben bzw. zum Luftschnappen geeigneter) Schulhof und ein modern eingerichteter Sportsaal (der auch zum Theatersaal umgestaltet werden kann). Der vor dem Eingang sitzende Steinhund wurde mit der Zeit zum Maskottchen der Schule. Das Gebäude ist (als Teil eines mehrstufigen Sicherheitssystems) mit Kamera- und Chipsystem ausgerüstet.
Zurzeit bietet es (bei voll ausgenutzter Kapazität) zur gemeinsamen Arbeit ca. 300 Schülern und ca. 40 Lehrern Platz. Das Gebäude und seine Räume sind den Bedürfnissen der Lerner und Lehrenden angepasst.
Außer den Klassenzimmern und den - für Gruppenbeschäftigungen benutzten - kleinen Räumen sind im Kellergeschoss eine Bibliothek (150m2, ca. 18.000 Bände, zweisprachig), ein Fitnessraum und ein Schulbuffet, im Erdgeschoss ein Speisesaal, im ersten Stock Lehrerzimmer und Büros zu finden.
Schülerwohnheim
Das Wohnheim der Schule befindet sich ein paar Minuten von der Schule entfernt in der Vizisport Straße 7. Ursprünglich war das Gebäude eine Kinderkrippe, heute ist es eines der schönsten Wohnheime des Landes. Es wurde 1995 mit Unterstützung des Deutschen Staates und des ungarischen Bildungsministeriums fertiggestellt und ist im Besitz der Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen (LdU). Sowohl die Aufsichtsbehörde als auch der Verwalter des Wohnheimes ist seit dem 1. Septermber 2015 die LdU. 
Seine Grundfläche beträgt 2112m2, mit einem teilsweise grünen, teilweise zum Sporttreiben geeigneten, geschlossenen Schhulhof. Im Wohnheim gibt es für 42 Schüler Platz. Das Wohnheim hat drei Stockwerke, die Zimmer der Schüler befinden sich im ersten und zweiten Stock in Zweizimmer-Blocks. Zu jedem Block gehören ein Vorzimmer und ein Badezimmer. Die Zimmer sind je für zwei Personen eingerichtet, in einem Block wohnen also je vier Schüler. In jedem Stock sind eine Küche und einige Computer zu finden, die den Schülern zur Verfügung stehen. Im Erdgeschoss sind der Speisesaal und die Bibliothek zu finden. Beide Räume bieten den Schülern die Möglichkeit zum Lernen bzw. zum sinnvollen Zeitvertreib.

Weitere Informationen zum Wohnheim finden sie unter dem Menü "Infos"/ "Schülerwohnheim"...

Bilder über das Schulgebäude in den 1950-er Jahren


Bildergalerie

Auf das Bild klickend erscheinen weitere Fotos...

  
  
© 2020 Német Nemzetiségi Gimnázium és Kollégium / Minden Jog Fenntartva