Eventkalender
2024. Juli
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Alle Veranstaltungen ›

Aktuelle Informationen
Alle Nachrichten ›
Startseite   »   Leistungen   »   Wettbewerbe   »   Geschichte

Landesfinale des deutschsprachigen Geschichtswettbewerbes 2023/2024

Montag, den 25. März 2024 um 15:03 Uhr

Am 22.-23. 2024 März diente unser Gymnasium wieder als Austragungsort für das Landesfinale des Deutschsprachigen Geschichtswettbewerbes. Aus dem 10. Jahrgang sind Krisztián Barta und Marcell Rózsa ins Finale gekommen. Im 11. Jahrgang sind sogar schöne Platzierungen entstanden: Ralf Pete (11.B) hat Gold, Tímea Farsang Silber gewonnen. Fantastische Leistung! Die beiden haben dank der LdU und der ZfA einen einwöchigen Deutschlandsaufenthalt gewonnen.

Wir gratulieren allen Kandidat/innen und ihren vorbereitenden Lehrer/innen: Frau Mónika Farkas, Herrn Gábor Kertész und Frau Boglárka Polgár-Kovács!

Riesenerfolg im Landesfinale des Geowettbewerbs 2022: Milán Smak ist der Sieger!

Donnerstag, den 07. April 2022 um 07:59 Uhr

Die Landesrunde des deutschsprachigen Geowettbewerbs fand am 1. April. an der Budapester Corvinus-Universität statt. Heuer war das Erdbeben Schwerpunktthema, aber es gab auch andere wichtige Themen, vor allem im Bereich Geographie Deutschlands und Ungarns. Am Finale nahmen die jeweils zwei besten Schüler der angemeldeten sechs Grund- und zwölf Mittelschulen teil.

Es bereitet uns eine große Freude, dass in der Kategorie Mittelschule unser Gymnasium dank Milán Smak (Klasse 9.B) nach 2014 wieder gewinnen konnte. Milán erreichte bei dem Wettbewerb eine überraschend hohe Punktzahl (62 Punkte aus 70) und hatte so 12 Punkte mehr, als der zweitplatzierte Schüler Gábor Horváth aus dem Valeria-Koch-Bildungszentrum sowie 13 Punkte mehr, als die drittplatzierte Schülerin Réka Németh aus dem Karinthy-Frigyes-Gymnasium. Damit hat er die Möglichkeit zur Teilnahme auf dem Internationalen Preisträgerprogramm des Pädagogischen Austauschdienstes (PAD) der Kultusministerkonferenz in Deutschland erhalten.

Unser anderer Schulsieger Ralf Pete (Klasse 9.B) belegte in dem Landesfinale den vornehmen 9. Platz.

Wir gratulieren Milán und Ralf zu ihrer hervorragenden Leistung als Neuntklässler und gratulieren auch ganz herzlich ihrem vorbereitenden Lehrer Herrn Martin Surman-Majeczki, der vor einigen Jahren ebenfalls den vornehmsten Platz in diesem Wettbewerb belegt hatte. Nur so weiter, nur der Himmel ist die Grenze!

 

Bildergalerie

Auf das Bild klickend erscheinen weitere Fotos...

Deutschsprachiger Geschichtswettbewerb im DNG 2022

Dienstag, den 29. März 2022 um 12:59 Uhr

Das Finale des deutschsprachigen Geschichtswettbewerbs hat nach der zweijährigen Zwangspause am 18-19.März wieder im DNG stattgefunden.

Die Finalisten aus dem 10. und 11.Jahrgang schrieben den Test am Freitag Nachmittag, dann nahmen sie am Samstag an zwei mündlichen Prüfungsrunden teil. Diesmal belegten die Schüler*innen aus den László Lovassy (Veszprém) und Friedrich Schiller Gymnasien (Pilisvörösvár) die ersten drei Plätze. Die Sieger bekommen Sommerstipendien in Deutschland. Unsere Schüler*Innen - Bence Fekete, Kristóf Töreki, Bálint Klein (10.B) und Viktória Gerber, Balázs Gyöngyösi (11.B) Liána Viza Nagy, Dávid Pentz (11.A) -  und die weiteren Teilnehmer aus Sopron und Pécs hatten auch eine gute Leistung erbracht. Wir danken Frau Antje Heinicke (Fachberaterin der ZfA), László Schindler (stellvertredender Vorsitzender der LdU) und allen Kolleg*innen für ihre Mitarbeit! 

Mónika Farkas, Leiterin der Geschichtsfachschaft

Bildergalerie

Auf das Bild klickend erscheinen weitere Fotos...

Landesfinale des deutschsprachigen Geschichtswettbewerbes 2018 - DNG holt 1., 2., 4. Platz

Dienstag, den 10. April 2018 um 10:11 Uhr

Am 6-7. April 2018 fand im DNG das zweite Mal das Landesfinale des deutschsprachigen Geschichtswettbewerbs statt.

In beiden Jahrgängen waren je 11 Finalisten der deutschen Nationalitätengymnasien aus Sopron, Pécs, Veszprém und Budapest (DNG und Tamási). Unser Gymnasium vertraten 3 Schülerinnen aus dem 11. Jahrgang (Dominika Balogh 11.AC, Eszter Komlódi und Viktória Kun 11.BD) und 6 Schülerinnen aus dem 10. Jahrgang (Dóra Kirilly, Nikolett Kóczán, Magdolna Lányi 10.AC, Antónia Kenéz, Flóra Lesták, Dorottya Nadj 10.BD). Alle unsere Schüler bereiteten sich fleißig vor und fühlten sich wohl in diesen zwei Tagen. Hier sind einige Berichte von ihnen:

„Ich habe zwei erlebnissvolle Tage im Rahmen des Geschichtswettbewerbs verbracht. Wir haben uns mit Schülern aus Sopron und Pécs, die auch voriges Jahr teilgenommen haben und mit vielen neuen Teilnehmern am Abend unterhalten, gespielt und einander besser kennengelernt. Während einer angenehmen Prüfungsatmosphäre bin ich mit nützlichen Erfahrungen reicher geworden.” Viktória Kun
„Ich habe dieses Wettbewerbwochenende genossen, die Atmosphäre war freundlich, die Lehrer waren alle nett und die Gemeinschaft war auch sehr toll.” Nikolett Kóczán
Der Wettbewerb war eine sehr gute Erfahrung für mich. Ich konnte mich in einer neuen Situation ausprobieren und sehr viel von meinen Fehlern lernen. Ich hatte auch die Möglichkeit, neue Menschen kennenzulernen und sehr interessante, unterhaltsame Gespräche zu führen. Ich habe mich sehr gut gefühlt! Dóra Kirilly
„Dieser Wettbewerb wurde  bisher nur zweimal veranstaltet, aber ich denke, dass es eine besonders gute und nützliche Tradition für Schüler ist, damit sie ihre Kenntnisse in Geschichte besser vertiefen  und die Nationalitätenschulen eine festere Beziehung miteinander haben.” Dominika Balogh
„Ich mag sehr die Geschichte, so war dieser Wettbewerb für mich eine sehr gute Erfahrung. Die Atmosphäre des Wettbewerbs war sehr freundlich, wir konnten einander besser kennenlernen. Ich konnte aber auch meine Kenntnisse testen und die deutsche Sprache üben.” Magdolna Lányi
 
Die Ergebnisse sind auch hervorragend! Im 11. Jahrgang belegten Eszter Komlódi den 4. und Viktória Kun den 2. Platz. Im 10. Jahrgang gewann Magdolna Lányi das Landesfinale! Alle Platzierten aus unserer Schule sind Schülerinnen von Frau Mónika Farkas. Herzliche Gratulation an alle! Großartige Leistung!
Die Preise von Viki und Magdus sind Sommerstipendien in Deutschland. Dafür bedanken wir uns bei der ZfA (Claudia Gust) und der LDU (László Schindler - Vorsitzender des Bildungsausschusses), dem Zentrum und der BDS, die alle Teilnehmer mit verschiedenen Geschenken belohnten. Wir möchten auch den Geschichtslehrern unseres Gymnasiums (Mónika Farkas, Zsuzsanna Bozzai, Gábor Kertész) für die Vorbereitung und Organisation einen großen Dank aussprechen. 

Bildergalerie

Auf das Bild klickend erscheinen weitere Fotos...

Deutschsprachiger Geschichtswettbewerb im DNG 2017

Dienstag, den 04. April 2017 um 14:33 Uhr

Die Endrunde des ersten Geschichtswettbewerbs für ungarndeutsche Gymnasien, an der die besten 12 Schüler teilgenommen haben, fand am 18-19. März im DNG statt.
Es kamen Schüler aus verschiedenen Nationalitätenschulen aus verschiedenen Gebieten (Pécs, Pilisvörösvár, Sopron, Veszprém, Budapest) des Landes. Sie wurden in dem Schülerwohnheim untergebracht.
Wir wurden in drei Runden getestet. Vor der schriftlichen Prüfung, die wir anderthalb Stunden lang schrieben, versammelten wir uns in einem Klassenzimmer, wo wir uns kurz vorgestellt haben und leckere Kuchen gegessen haben. Nach der ersten Prüfung ca. um 18 Uhr wurden wir alle zum Kulturhaus Csili zum Abendessen eingeladen. Danach haben einige Schüler in dem Schülerwohnheim gespielt und einander ein bisschen besser kennengelernt. Am nächsten Tag waren die zwei mündlichen Prüfungen, eine in der ungarischen Geschichte und eine in der Weltgeschichte. Zum Schluss haben wir zusammen zu Mittag gegessen. Zurzeit waren aber alle Teilnehmer schon aufgeregt, da darauf die Bekanntgabe unserer Ergebnisse folgte.
Diese zwei Tage haben uns viel Freude bereitet, wir wurden mit nützlichen Erfahrungen reicher und konnten gute Kontakte mit den anderen Schülern gestalten.
Viktória Kun
10.BD
 
Unsere Schüler haben im Wettbewerb sehr gut geleistet: Eszter Komlódi belegte den 3., Viktória Kun den 6. Platz. Herzliche Gratulation dazu!
Wir danken Frau Mónika Farkas, Frau Zsuzsanna Bozzai und der Geschichtsfachschaft für die Organisation und für die Abwicklung des Wettbewerbes, und gratulieren allen Teilnehmern zu ihrer Leistung!

Bildergalerie

Auf das Bild klickend erscheinen weitere Fotos...

4. Platz im Finale des Geschichtswettbewerbes "Régen volt? Hol is volt?"

Mittwoch, den 15. April 2015 um 06:03 Uhr

Am 9. April 2015 wurde durch den Raoul Wallenberg Verein das Landesfinale des Geschichtswettbewerbes "Régen volt? Hol is volt?" im Außenministerium und im Holocaust Gedenkzentrum veranstaltet. Unsere Mannschaft, die "Toleranz" erreichte den vornehmen 4. Platz.  
Wir gratulieren herzlichst Nóra Garajszki, Tímea Proksa, György Schuckert und ihrer vorbereitenden Lehrerin, Frau Zsuzsanna Bozzai!

 

2. Platz im Vorfinale des Wettbewerbs "Régen volt. Hol is volt?" 2015

Donnerstag, den 05. März 2015 um 09:42 Uhr

Am 3. März 2015 haben wir am Geschichtswettbewerb "Régen volt. Hol is volt?" des Raoul Wallenberg Vereins teilgenommen. Unsere Mannschaft hat im ganztägigen Wettbewerb gegen acht andere Schulen gekämpft, und hat schließlich den vornehmen 2. Platz erworben. Zahlreiche Erfahrungen, Erlebnisse und auch neue Kontakte sind entstanden.
Mitglieder unseres Teams: Nóra Garajszki, Tímea Proksa, György Proksa
Vorbereitende Lehrerin: Zsuzsanna Bozzai
Wir gratulieren der Mannschaft und ihrer vorbereitenden Lehrerin zum Erfolg!

 

Unsere Mannschaft im Finale des "Régen volt? Hol is volt?"-Geschichtswettbewerbes

Donnerstag, den 27. März 2014 um 10:03 Uhr

Am 19. März wurde anlässlich des Holocaust-Gedenkjahres das Halbfinale des Geschichtswettbewerbes "Régen volt? Hogy is volt?" veranstaltet.
Die von Frau Bozzai geleitete Mannschaft unserer Schule ("Die Schicksallosen") bestand aus vier Mitgliedern der Klasse 11.A: Enikő Kaldenecker, Annamária Veér, Krisztián Csajkovics und Virág Szabó.
Es wurden acht Vorträge gehalten, anhand deren die Mannschaften Testaufgaben lösen mussten. Unsere Mannschaft hat ein Interview mit Gábor Kovács präsentiert. Insegsamt haben wir aus 77Punkten 74 geholt und haben uns damit ins Finale qualifiziert, die am 15. April stattfinden wird.
Wir gratulieren den Mitgliedern und Frau Bozzai zum Erfolg und drücken ihnen den Daumen für die glänzende Forstetzung!

 

DNG am "Szent István"-Geschichtswettbewerb im XX. Bezirk

Mittwoch, den 16. Oktober 2013 um 12:53 Uhr

  
  
© 2020 Német Nemzetiségi Gimnázium és Kollégium / Minden Jog Fenntartva