Eseménynaptár
2021. április
H
K
Sz
CS
P
Szo
V
 
 
 
2
3
4
5
6
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Összes esemény ›

Aktuális információk
Összes hír ›
Főoldal   »   Hagyomány / Rendezvény   »   Diákcsere

Schüleraustausch mit dem Ratsgymnasium in Rotenburg/Wümme 2019

2019. október 09. szerda 12:02

25 SchülerInnen aus der Klasse 10.A nahmen vor kurzem an dem Austausch in Rotenburg teil. Die Fahrt und die Ungarnprogramme wurden von ihrer Klassenlehrerin Mariann Dézsi, und von ihrer Deutschlehrerin, Frau Tímea Szép organisiert und begleitet. Als Begleiterin nahm auch ihre andere Deutschlehrerin, Frau Orsolya John an der Ausfahrt teil.
Hier folgen einige Zitate aus den Blogeinträgen der ungarischen Schüler darüber, was sie alles in Deutschland, in Rotenburg erlebt, erfahren und gelernt haben.
 „Treffpunkt: Flughafen. Während des Flugs haben wir mit unseren Mitschülern viel Spaß gehabt. Wir sind in Hamburg angekommen und von dort aus mit dem Zug weitergefahren. Auf dem Bahnhof wurden wir von unseren Gastfamilien abgeholt. Die Gastfamilie war echt nett.”
„Am Bahnhof warteten unsere Austauschpartner auf uns. Wir haben uns alle darüber gefreut, dass wir einander wiedersehen konnten.“
 „Wir sollten ziemlich früh aufstehen, da wir zur Schule gegangen sind. Ich habe gedacht: Wieder Schule? Auch hier? Aber am Ende des Tages habe ich festgestellt, dass es doch viel Spaß gemacht hat und dass ich viele neue Sachen entdeckt habe. Die deutschen Schüler melden sich z.B. nur mit dem Zeigefinger, nicht so, wie wir in Ungarn.”
„Was interessant war, dass es drei Tischfußballplatten gab. Wir haben sie auch ausprobiert. Am Nachmittag hatten wir Stadtrallye in Rotenburg. Wir waren mit den deutschen Schülern in gemischten Gruppen. Durch dieses Programm haben wir die Stadt viel besser kennengelernt, und z.B. auch unseren späteren Lieblingsort zum Chillen „den Hügel” entdeckt.”
„Heute hatten wir 6 Stunden. Die Mitschüler meines Austauschpartners sind nett und neugierig. Während der Lateinstunde musste ich eine ungarische Sprachstunde halten und über Ungarn erzählen.”
„Am Dienstag wachten wir um 7 Uhr auf. Der Unterricht fing um 7.50 an, es gab 6 Stunden. Für mich war Latein die interessanteste Stunde. Danach hat uns die Direktorin in der Pausenhalle offiziell begrüßt.“
„Am Mittwoch sind wir wieder zur Schule gegangen. Nach dem Unterricht hatte mein Austauschpartner Aikidotraining. Hier war ich nur ein Zuschauer, aber ich sprach sehr viel mit seinem Lehrer. Er war sehr nett.”
„Am Donnerstag waren wir in Lübeck. Dort hatten wir eine Stadtführung. In Lübeck befindet sich eine berühmte Musik-Universität, und das berühmte Marzipangeschäft „Niederegger”.  Natürlich habe ich dort Marzipan gekauft.”
„Am Freitag sind wir mit dem Zug nach Buxtehude gefahren, aber leider ohne die Deutschen. Die Stadtführung war richtig interessant. Wir haben dort viele schöne Fotos gemacht.“
„Buxtehude hat mir gefallen, es ist eine sehr süße Stadt.“
„Am Samstag sind wir mit dem Zug nach Hildesheim zu der Schwester meiner Partnerin gefahren. Wir haben bei gemeinsam Hamburger gemacht und gegessen. Dann haben wir 2 Kirchen in Hildesheim besichtigt, dabei Spaghettieis gegessen und anschließend sind wir mit dem Zug nach Hause gefahren.“
„Am Sonntagabend gab es typisches Oktoberfestessen bei der Gastfamilie. Es war sehr lecker, aber wir waren beide traurig, weil wir wussten, dass es der letzte Tag unserer Aufenthalt war.“
„Der letzte Tag, Sonntag, war der beste, weil wir den Heidepark besucht haben. Ich war noch niemals in einem Vergnügungspark. Es war krass und ein großes Erlebnis. Ehrlich gesagt habe ich am Anfang Angst gehabt, aber danach habe ich mich so frei gefühlt, wie noch nie.”
„Als wir aus dem Vergnügungspark zurückkehrten, hielten wir mit meiner Austauschpartnerin einen Abschiedsabend. Wir haben Filme geschaut, Uno gespielt und natürlich sehr viel über die ganze Woche geredet.”
„Am letzten Abend haben die Gasteltern das letzte Abendessen schön vorbereitet. Wir haben auf der Terrasse im Kerzenlicht gegessen.”
„Am Montag sind wir leider nach Hause gefahren. Alle waren sehr traurig, aber wir haben neue Freundschaften geschlossen, neue Menschen kennengelernt, neue Sachen gelernt und unsere Deutschkenntnisse sind auch viel besser geworden. Nach diesem Programm werden wir mit den deutschen Schülern den Kontakt halten.”
„Also habe ich mich während des Austauschprogrammes sehr wohl gefühlt, ich hatte sehr viel Spaß. Es war ein sehr gutes Erlebnis. Ich habe viele neue Freundschaften geschlossen, und ich hoffe, dass ich mit ihnen den Kontakt halten kann. Ich habe auch sehr viel Deutsch geübt, und ich denke, mein Deutsch ist besser geworden. Ich hoffe, dass ich meinen Austauschschüler, und die anderen, irgendwie mal wiedersehen kann.“
 
Dieser Link führt auf die Seite der Partnerschule, wo man ebenfalls viel Interessantes über das Projekt erfahren kann: 
http://wp.ratsgymnasium-row.de/ausfluege-und-exkursionen/gegenbesuch-aus-ungarn-trifft-in-rotenburg-ein/ 
 
A Diákcsere Rotenburgban az Emberi Erőforrások Minisztériuma megbízásából a Bethlen Gábor Zrt. által kiírt NEMZ-TAB-19 pályázat támogatásával került megvalósításra. Támogatásukat köszönjük!

Képgaléria

A képre kattintva további fotók tekinthetők meg...

Fiatal Mérnök Akadémia - Diákcsere Hallével 2019

2019. szeptember 30. hétfő 12:26

Még be sem indult a tanév, a 9. évfolyamon az érdeklődő diákok Kertész tanár úr és Kóbor tanárnő kíséretében 2019. szeptember 3-10. között egy hetet töltöttek Halleban, ahol a szokásos diákcserés élményeken túl a robotika és a közös projektmunka világába is bepillantást nyertek. Diákjaink beszámolója következik:
 
Am 2. September, am Tag der Schuljahreseröffnung, konnten wir uns nicht vorstellen, am nächsten Tag unsere deutschen Austauschpartner zu treffen. 24 Stunden später stande nwir schon um 7 Uhr am Flughafen, alle sehr aufgeregt. Bevor wir in Halle angekommen sind, hatten wir einen Kurztrip in Berlin gemacht. Nachdem wir die Familie unserer Austauschülern kennengelernt hatten, begonnen wir den nächsten Tag mit viel Spaß und mit einem mit Nutella bestrichenen Brot.
Am Beginn des Projekts hielten wir die Aufgabe für ziemlich schwierig, die Kräne oder die Fließbänder – die die Objekte nach Farbe sortieren - in 4 Tagen angefertigt zu haben, aber nach vielen aushaltvollen Versuchen haben wir realisiert, dass sie nicht unlösbar ist. Nach der harten Arbeit haben wir im Park verschiedene Tätigkeiten (z.B.: Fußball und Basketball gespielt) gemacht bzw. die typische deutsche Speise Namens Currywurst gegessen.
Am Donnerstag sind wir mit dem Bus nach Leipzig gefahren und die riesengroße, über allen Maßenentwickelte Fabrik von einer der besten Automarken, BMW besucht. Nach dem ausführlichen und interessanten Rundgang schauten wir uns die Sehenswürdigkeiten von Leipzig an. Zu Hause warteten auf uns die Gastfamilien mit vielfältigem Abendbrot und verschiedene witzige Gesellschaftsspiele, mit denen wir noch näher zu ihnen gekommen sind.
Am letzten Werktag dieser Woche haben wir uns ein paar Stunde lang mit den Projekten beschäftigt. Es gab sogar solche Paare, die schon fast fertig mit der Aufgabe waren. Um das Wochenende perfekt zu beginnen, probierten wir sowohl alle Wasserrutschen als auch alle Becken am Nachmittag in Maya Mare aus.
Obwohl das Wochenende von jeder Familie allein organisiert wurde, haben viele an einem unvergesslichen Bowlingspiel teilgenommen, und zusammen Programme gemacht. Einige Ungarn konnten einen breiten Einblick in die interessante Geschichte von Halle mit einer Stadtrundfahrt oder mit der Besichtigung des Halloren-Schokomuseums bekommen, einige besuchten andere Städte, Dorfe und interaktive Museen in der Nähe, die auch sehr spannend waren, ein Junge konnte sogar die Ostsee sehen. Also unsere Freunde waren voll mit außergewöhnlichen Ideen, und haben Sorgen darüber gemacht, dass wir mit riesigen Erlebnissen nach Hause gefahren sind.
Am Montag hat es den ganzen Tag geregnet, deshalb konnten wir die Abschluss-Party nicht mit Wasserski und Baden feiern, aber Leser-tag spielten wir mit ebensolcher Freude. Und wenn das nicht genug gewesen wäre, stand das Mittagessen mit verschiedenen Kleinigkeiten, Obstarten und Kuchen dafür auf dem Tisch.
An unserem letzten Tag in Deutschland sollten wir unsere -hoffentllich fertige- Projekten präsentieren und aufräumen. Bevor wir mit Umstieg in Stuttgart nach Budapest geflogen sind und unsere Familienmitglieder wiedergesehen haben, haben wir gefühlvollen Abschied von unseren deutschen Freunden, mit denen wir eine freudenreiche Woche verbracht haben, genommen.
Vielen Dank für diese unvergessliche und ereignisreiche Woche den freundlichen und verständnisvollen Lehrern, Frau Kóbor und Herrn Kertész!

Eszter Kiss, Tímea Nadj und Róbert Koósa

A diákcsere a Telekom támogatásával került megvalósításra. 
Támogatásukat köszönjük! 

Képgaléria

A képre kattintva további fotók tekinthetők meg...

Schüleraustausch der Klasse 9.B: Gastschüler aus Saarlouis empfangen

2019. június 04. kedd 09:51

Im Mai ist der zweite Teil des Schüleraustausches zwischen dem Stadtgartengymnasium und der Klasse 9.B unserer Schule erfolgreich abgelaufen. Ein Bericht von Johanna Balog gibt einen kurzen Einblick in das Programm:
 
Im September  2018 wurde der Schüleraustausch zwischen den ungarischen Schülern vom DNG und den Schülern vom Stadtgartengymnasium aus Saarlouis organisiert. Erstmal sind wir, also die Ungarn nach Saarlouis geflogen und dann sind die Deutschen im Mai 2019 nach Ungarn mit ihrem Bus gefahren.
Am 11. Mai  um 11 Uhr sind die deutschen Schüler bei der Schule angekomnen. Wir haben die deutsche Gruppe herzlich empfangen und sie heimgebracht. Alle Austauschschüler und Schülerinnen waren total müde, weil sie 17 Stunden im Bus verbracht haben. An diesem Nachmittag konnten sich die Deutschen ein bisschen ausruhen. Am 12. Mai haben wir uns in der Schule versammelt und die Deutschen sind ohne die ungarischen Schüler in das Stadtzentrum gefahren. Sie haben die sogenannte Seilbahn ausprobiert und sich noch viele berühmte Sehenswürdigkeiten angesehen. Während des Ausflugs der Deutschen haben wir in der Schule bis halb 2 Unterricht gehabt. Am Nachmittag konnten wir die Deutschen wieder nach Hause bringen und unsere eigenen Programme machen. Viele sind in die Stadt zurückgefahren und dort haben wir auch den Abend verbracht. Wir haben in einem  Resturant köstliches Abendessen gegessen und dann mit den anderen unter den Bäumen gesessen und über viele Dinge geredet. Am 13. Mai haben wir einen sehr langen Ausflug nach Veszprém gemacht. Wir sind um 9 Uhr von der Schule abgefahren und haben circa 2 Stunden im Bus verbracht. Eine ganz interessante Fremdenführung hat begonnen und es hat uns dabei geholfen, die Sehenswürdigkeiten von Veszprém kennenzulernen. Eine 3 Stunden lange Freizeit hattten wir danach. Unser Lieblingsort war Jimmi’s Bistro, dort haben wir eine  leckere Mahlzeit verzehrt. Dann haben wir an einem Überraschungsprogramm teilgenommen, wir konnten den nicht so weit liegenden Plattensee besuchen. Die Deutschen haben dieses Programm genossen, sie waren fasziniert. Wir sind spät bei der  Schule angekommen. Am nächsten Tag mussten wir nicht so früh aufstehen, weil wir erst um halb 10 Uhr nach Hartian gefahren sind. Dort haben wir mit einer Pferdekutsche Hartian, die ungarndeutsche Kleinstadt,  bereist und die berühmten Orte besichtigt. Eine Gruppe ist während dieser „Reise” im „Eulennest Jugendhaus” geblieben und hat das Mittagessen vorbereitet und fertig gemacht. Am Nachmittag haben wir noch eine interessante Rallye durch die Stadt gehabt und ein Porzellanmuseum besucht. Das Programm organisierte für uns komplett ein ehemaliger DNG- Schüler, Martin Surman-Majeczki. Am Abend haben wir bei einer Mitschülerin von uns eine Party gehabt und wir haben uns wohl gefühlt. Fürs Wochenende haben wir Familienprogramme geplant. Jedes Austauschpaar hat sich etwas Anderes für das Wochenende vorgenommen. Wir waren in der Stadt, und haben dieses „Budapest Eye” besucht, in vielen Restaurants, im Aquapark, in der Váci Straße, auf dem Deák Platz und im Zoo Café haben wir auch viel Zeit verbracht. Am Montag haben wir im Schülerwohnheim eine Abschiedsparty mit den Lehrern organisiert, mit Kuchen und Getränken. Es war unser letzter Tag, also, alle Schüler waren ein bisschen traurig  wegen des Abschieds. Trotzdem war die Laune super gut, wir haben Karaoke gemacht und die Deutschen haben auch mitgesungen. Danach sind wir letztes Mal in die Stadt gefahren und haben noch einen Nachmittag zusammen verbracht.
Um 6 Uhr haben sich unsere deutschen Gäste auf den Weg gemacht. Wir waren enttäuscht, weil wir uns wahrscheinlich nicht mehr in der Zukunft treffen können, aber diese Woche war voll mit Spaß und neuen Kenntnissen. Wir sind unseren Lehrern dankbar, weil sie eine so wunderbare Woche für uns organisiert und mit uns verbracht haben.
Johanna Balog 9.B

Képgaléria

A képre kattintva további fotók tekinthetők meg...

Rotenburgi diákcserepartnereink Budapesten 2018

2018. november 05. hétfő 12:31

Nagyon vártuk már, hogy megérkezzenek hozzánk a rotenburgi Ratsgymnasium diákjai, hogy viszonozhassuk szívélyes vendéglátásukat és életre szóló élményekkel gazdagodhassunk Budapesten is. 2018. október 15-22. között igyekeztünk német partnereinknek minél többet megmutatni városunkból és iskolánk mindennapi életéből is.

A német diákok velünk együtt vettek részt délelőttönként a tanórákon, és tapasztalatokat szerezhettek arról is, milyen munka folyik a német nyelvű szaknyelv órákon. A német nyelv és német irodalom tanórákon még a csoportmunkában, a műelemzésben is aktívan részt vettek. Ebéd után városfelfedező sétákat tettünk a csodaszép, napsütéses időben, voltunk a Várban, a Parlamentben, a Citadellánál a Gellért-hegyen, a Duna-parton, a Vásárcsarnokban, a Hősök terén, a Bazilikában, a Városligetben, a Margitszigeten, sétáltunk az Andrássy úton és a Váci utcában. Egész napos kirándulásra és a Grassalkovich-kastély meglátogatására is sort kerítettünk – talán ez volt a németek számára az egyik legérdekesebb program, köszönhetően többek közt remek idegenvezetőnknek.

Nemcsak a magyar kultúra sajátosságait mutattuk meg partnereinknek, hanem a magyarországi németek hagyományaiba is bepillantást nyerhettek, egy magyarországi népdalt is megtanítottunk nekik. Persze nem csak a kulturális értékeket és sajátosságokat mutattuk meg partnereinknek, hanem a magyar gasztronómiát is. Nagyon ízlett nekik a lángos és a rétes. A búcsúesten és a hétvégi közös programokon is rengeteget nevettünk, végig nagyon jól éreztük magunkat – bár igencsak elfáradtunk a végére. Szoros barátságokkal és feledhetetlen pillanatokkal lettünk gazdagabbak.  

11.AC, Projektkísérők: Laczkó Erzsébet osztályfőnök és Kónyáné Dézsi Mariann tanárnő

Képgaléria

A képre kattintva további fotók tekinthetők meg...

Jubileumi diákcsere a saarlouisi Stadtgartengymnasiummal (2018)

2018. október 02. kedd 11:47

2018. szeptember között valósult meg a 9.B osztály diákcseréje a saarlouis-i Stadtgartengymnasium tanulóival. A csoportot Walter Gábor tanár úr és Farkas Mónika tanárnő kísérte. A két iskola között 33 éve áll fenn diákcsere-kapcsolat, az ennek apropóján rendezett jubileumi ünnepségre Tápai Ildikó igazgatónó is ellátogatott .

Rövid beszámoló ad ízelítőt a színes és emlékezetes programból:

Am 19.9. (Mittwoch) sind wir in Saarlouis angekommen. Wir haben unsere Austauschpartner im Stadtgarten Gymnasium getroffen, und haben eine Stadtrallye in der Stadt gemacht. Den Abend haben wir mit den Familien verbracht.
Am Dienstag sind wir mit unseren Austauchpartnern zur Schule gegangen, wir haben an der ersten Stunde teilgenommen. Danach sind wir nach Mettlach gefahren, hier haben wir das berühmte  Keramikmuseum Villeroy&Boch besichtigt. Am Nachmittag haben wir noch einen Weinkeller in Luxemburg an der Mosel besucht.
Am nächsten Tag haben wir ein Plakat mit unseren Austauschpartnern  über die Unterschiede zwischen Ungarn und Deutschland gemacht. Dann hat der Oberbürgermeister uns und die Austauschschüler aus Brasilien empfangen.
Am Wochenende hat jede Familie etwas anderes gemacht. Zum Beispiel: eine Familie war Bowling spielen, eine andere hat sich die Saarschleife angeschaut. Das Wochenende war vielfarbig und reich an vielen schönen Erlebnissen.
Am Montag besichtigten wir ein Bergbau-Museum. Unser Museumsführer erzählte über das Leben der Bergarbeiter und die Entwicklung des Bergbaus. Danach fuhren wir nach Homburg, wo wir eine tolle Höhlentour hatten. Am Nachmittag war die Feier zum Jubiläum des Austauschprogramms zwischen Saarlouis und Budapest, also zogen wir uns unsere Tracht an, dann tanzten und sangen wir in der Schule. Am Dienstag fuhren wir mit dem Zug nach Trier. Unsere Austauschschüler kamen mit uns und wir hatten zusammen eine Stadtrundfahrt. Trier ist eine der ältesten und schönsten Städte von Deutschland. Sie gefiel uns sehr. Zuerst sahen wir uns die Porta Nigra, das römische Stadttor an, dann konnten wir die Stadt entdecken. Am Mittwochvormittag hatten wir Freizeit in Saarlouis und am Nachmittag hatten wir eine interessante Stadtführung. Wir hatten viel Spaß und das ganze Austauschprogramm war sehr toll! Diese Woche werden wir nie vergessen, und wir sind alle sehr froh, all das erlebt zu haben.
Csenge Keresztes
Csenge Szabó

A diákcsere az Emberi Erőforrások Minisztériuma megbízásából az Emberi Erőforrás Támogatáskezelő által kiírt NEMZ-TAB-18 pályázat támogatásával került megvalósításra. Támogatásukat köszönjük!

Képgaléria

A képre kattintva további fotók tekinthetők meg...

Diákcsere Halle-ban 2018

2018. szeptember 18. kedd 12:05

A 9.A és 9.B osztály természettudományos érdeklődésű diákjai Kertész Gábor és Pesthy Sándor tanár úr kíséretében június elején Halleba utaztak, hogy partneriskolánk, a Georg Cantor gimnázium diákjaival közösen egy diákcserével egybekötött projektmunkán vegyenek részt. Rövid ízelítő szavak és képek útján:

2018. június 4-től - 11-ig Németországba utaztunk, a Telekom  jóvoltából. Egy a DNG és hallei partneriskolánkkal, a Georg Cantor Gymnasiummal közös mechatronikai projekt keretében a programozás és a robotika alapjait ismertük meg először Magyarországon, majd Németországban.
A projekt hallei célja az volt, hogy egy csomagválogató robotot építsünk és persze gyakoroljuk a német nyelvet is. A délelőttöket az iskolában töltöttük és cserediákunkkal párban a programozáson, a daru szállítószalag építésén dolgoztunk. 
A diákcserén a 9. A/B 16 diákja vett részt. Nagyon jól éreztük magunkat, sok új dologban volt részünk. Megismertük Berlint, Lipcsét (ahol meglátogattunk a BMW gyárat is), ezen kívül vízisíeltünk, lézerharcoltunk, és természetesen fociztunk. Jó volt kilépni a komfortzónából és egy német családnál lakni. 
Geiger Norbert (9.A)
 
A diákcsere a Telekom támogatásával került megvalósításra. 
Támogatásukat köszönjük! 

Képgaléria

A képre kattintva további fotók tekinthetők meg...

Diákcsere darmstadti partnerünkkel 2018

2018. június 25. hétfő 13:30

2018. június 3-án indult a 9.A és 9.B osztály 21 tanulója John Orsolya és Ormainé Peresztegi Nikoletta tanárnő kíséretében, hogy egy hetet töltsenek a darmstadti diákcserepartnereiknél. Számtalan látnivalóval, élménnyel és (remélhetőleg) nyelvi fordulatokkal gazdagodtak az egy hét folyamán. 

A linkre kattintva élvezetes tanár és diákbeszámolók olvashatók:

Peresztegi tanárnő beszámolója

Eszenyi Marcell beszámolója

Kardos Lívia beszámolója

Kmetz Enikő beszámolója

A diákcsere az Emberi Erőforrások Minisztériuma megbízásából az Emberi Erőforrás Támogatáskezelő által kiírt NEMZ-TAB-18 pályázat támogatásával került megvalósításra. Támogatásukat köszönjük!

Képgaléria

A képre kattintva további fotók tekinthetők meg...

Diákcsere CGC-DNG 2017

2017. június 22. csütörtök 13:31

2017-ben folytatódott az együttműködés a hallei Georg-Cantor-Gymnasium matematika és természettudományos tehetséggondozó iskola és a DNG között. A diákcsereprogram keretében június 6-12. között mi láttuk vendégül a német diákokat.

A projektmunkával egybekötött diákcserén gazdag program várt mindenkit: közös robotautó építés, csobogás a Gellértfürdőben, városnézés, parlament és bazilikalátogatás, a hétvégén pedig színes családi programok. Sok élmény, új ismeretségek és kapcsolatok születtek. Mi nagyon jól éreztük magunkat, reméljük vendégeink is pozitív élményekkel tértek haza! Szeptemberben folytatjuk Halleban!

Köszönjük szervező tanáraink, Hömöstrei Mihály és Kertész Gábor tanár úr munkáját!

A diákcsere a Telekom támogatásával került megvalósításra. 
Támogatásukat köszönjük! 

 

Felejthetetlen fizikus diákcsere Halléban 2016

2016. szeptember 21. szerda 11:34

2016. szeptember 5-9. között iskolánk 10.BD osztályának fizika-élmények-utazás-nyelvtanulás-kalandok iránt fogékány diákjai -  Hömöstrei Mihály tanár úr és Kárpáti-Simon Krisztina tanárnő szervezésében és kíséretében - egy felejthetetlen hetet töltöttek a németországi Halle-ban, ahol a Georg-Cantor-Gymnasium matematika és természettudományos tehetséggondozó iskola német diákjaival közösen programoztak illetve robotdarut építettek, városnéztek, gyárat látogattak, és számtalan élménnyel gazdagodtak.

A képre kattintva elérhető Fakli Fanni és Fakli Szimi beszámolója, melyből ízelítőt kaphatunk a fantasztikus hétről.

Köszönjük tanáraink, Hömöstrei Mihály tanár úr és Kárpáti-Simon Krisztina tanárnő szakmai illetve szervező munkáját!

 
A diákcsere a Telekom támogatásával került megvalósításra. 
Támogatásukat köszönjük! 

 

Hazaért a saarlouis-i diákcserénk 2015

2015. május 06. szerda 09:30

2015. április 25 - május 5. között iskolánk 24 10.BD osztályos tanulója Farkas Mónika és Kónyáné Dézsi Mariann tanárnők vezetésével diákcsereprogram keretében Saarlouisban volt. A 10 napos program során sok-sok élménnyel és tapasztalattal gazdagodtak.

Beszámolójukból bepillantás nyerhető a programba...

Képgaléria

A képre kattintva további fotók tekinthetők meg...

  
  
© 2020 Német Nemzetiségi Gimnázium és Kollégium / Minden Jog Fenntartva