Sprache wählen:

MagyarDeutsch
Címlap
Erneuter DNG-Erfolg in Physik
Mittwoch, den 20. Juni 2018 um 07:19 Uhr

Am Wissenschaftlichen und Innovativen Jugendwettbewerb OKSE2F (Oguzhan Ozkaya Education Karademir Science Energy Engineering Fair) in der Türkei haben ungarische Schülerinnen und Schüler aus Nyíregyháza, Kisvárda und in der Vertretung unseres Gymnasiums aus Budapest teilgenommen. Die ca. 90 Teilnehmer von 20 Landern konnten die Resultate ihrer Forschungen in 6 Kategorien (Physik, Chemie, Biologie, Energetik, Ingenieurwissenschaften, Computertechnik und Mathematik, Robotik) präsentieren.

Als einzige ungarische Vertreterin des Faches Physik belegte Viktória Stiga in ihrer Kategorie den 3. Platz! Die anderen Mitglieder des ungarischen Teams erreichten folgende Platzierungen: Bence Tóth 1., Aliz Karászi 2., Zsigó Miklós den 4. Platz!

Wir gratulieren Viki und dem ganzen ungarischen Team ganz herzlich!

 

 
Beachvolleyball-Erfolge im DNG
Mittwoch, den 06. Juni 2018 um 13:30 Uhr
Am 29-30. Mai 2018 haben wir am Nachwuchs-Beachvolleyball-Turnier der Hauptstadt teilgenommen. Es ist wichtig zu wissen, dass im Gegensatz zum Ausschreiben auch professionelle Spieler teilgenommen haben. 
Wir sind in drei Kategorien angetreten. In der Kategorie "Gemischte Vierer" (wo insgesamt 18 Mannschaften angetreten sind) hatten wir sogar zwei Mannschaften.
 
Mitglieder der I. Mannschaft:
Erdei, Loretta 10.AC
Hetyei, Réka 11.AC
Matyóka, Panni 11.AC
Gálóczy, Balázs 11.AC
 
Mitglieder der II. Mannschaft:
Kimmel, Martin 12.BD
Tóth, Viki 10.BD
Mihályi, Amanda 11.BD
Ördög, Luca 11.BD

Auf das Bild klickend erscheinen weitere Fotos...

    
Unsere I. Mannschaft hat besser abgeschnitten: sie belegten den 6. Platz. 
 
Das gemischte Paar bildeten Panni Matyóka und Balázs Gálóczy. 17 Paare kämpften gegeneinander, unsere Schüler belegten den 5. Platz.
Zum ersten Mal haben wir auch ein Lehrer-Schüler-Paar gestellt: Frau Enikő Jakus und Balázs Gálóczy haben den 5. Platz geschnappt. 
Wir gratulieren allen und treffen uns im September wieder!
 
 
Wir waren im Arboretum von Buda...
Mittwoch, den 06. Juni 2018 um 13:04 Uhr
Gegen Ende des Schuljahres freuen sich alle Schüler, wenn sie sich ein bisschen aus den Klassenräumen herausreißen und einen Ausflug machen können. Am 29. Mai 2018 hatten wir einen besonderen Tag: wir hatten die Möglichkeit das Arboretum in Buda zu besichtigen. Wir konnten - auf der grünen Insel im Herzen der Hauptstadt, unter wundervollen Blumen und Pflanzen wandernd - beide Teile des Arboretums bewundern. Der obere bzw. untere Garten unterscheiden sich sowohl in ihrem Alter als auch in ihrem Charakter. Wir haben aber überall zahlreiche Kräuter bzw. einheimische Baumarten, Blumen, herrliche Rosen usw. gesehen. Dank unseres Fremdenführers, Herrn György Teleki haben wir die wichtige Rolle des Arboretums in der Hochschulildung bzw. dessen bedeutende umweltentlastende Wirkung kennegelernt.
Wir danken Frau Kalmár für das tolle programm und für die organisation, Frau Bozzai für die Begleitung, bzw. Herrn Teleki für die Informationen!
Antónia Fülöp 11.BD.

Auf das Bild klickend erscheinen weitere Fotos...

 

 
DNG-Zeichenausstellung 2018
Dienstag, den 05. Juni 2018 um 14:10 Uhr

Klicke auf das Bild...

 

 

 
Attila Bodonyi erhielt den Preis "Deutschpädagoge von Pesterzsébet 2018"
Dienstag, den 05. Juni 2018 um 13:55 Uhr

Am 4. Juni 2018 hat der Bezirk den "Tag der Pädagogen" im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung gefeiert. Hervorragende Pädagogen wurden als Anerkennung ihrer bisherigen Tätigkeit  offiziell ausgezeichnet.

Auch die Deutsche Selbstverwaltung Pestelisabeth hat Auszeichnungen überreicht. Zu unserem größten Stolz war auch Attila Bodonyi, Lehrer für Deutsch-Ungarisch, unter den Ausgezeichneten, und hat für seine pädagogische und kulturelle Tätigkeit - die er im Interesse des Ungarndeutschtums leistete - den Preis "Deutschpädagoge von Pestelisabeth 2018" bekommen. 

Die Laudation von Herrn Bodonyi ist unter folgendem Link zu lesen...

Wir gratulieren unserem Kollegen herzlichst, wir danken für seine langjährige Arbeit, wünschen ihm Ausdauer und auch weitere Erfolge in seiner zukünftigen Tätigkeit!

 

 

 

 

 
Halbfinale JDI 2018 - Wir gratulieren Szimonetta Fakli!
Dienstag, den 29. Mai 2018 um 13:45 Uhr

Am 28. Mai 2018 fand im Goethe Institut das ungarische Halbfinale des internationalen Debattenwettbewerbs Jugend Debattiert International statt. Die acht besten Debattentinnen und Debattanten diskutierten diesmal über das Thema, ob in Ungarn Werbung in Fernsehsendungen für Kinder verboten werden soll. 

Zu unserer größten Freude war unsere Schule auch diesesmal vertreten: durch Szimonetta Fakli aus der Klasse 11.BD. Szimi war super vorbereitet, debattierte überzeugend und auf hohem Niveau. Dies reichte nach der Entscheidung der Jury für einen Platz als Ersatzkandidat im Landesfinale.

Liebe Szimi, egal ob Finale oder "nur" Halbfinale, wir gratulieren aus ganzem Herzen und sind ganz stolz auf dich!

Auf das Bild klickend erscheinen weitere Fotos...

 

 

 
Landesrezitationswettbewerb 2018
Donnerstag, den 24. Mai 2018 um 11:00 Uhr

Mit rund zweihundert Kandidaten nahm am 18. Mai das Finale des 14. ungarndeutschen Rezitationswettbewerbs in unserem Gymnasium seinen Verlauf. Zum Landestreffen bekamen all die Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittelschulen eine Einladung, die in den regionalen Vorrunden mit Rezitieren von hochdeutschen und mundartlichen Gedichten, bzw. Erzählungen am besten abgeschnitten haben. Ziel des Landeswettbewerbs war auch diesmal, vor allem Sprachkenntnisse und Präsentationsfähigkeit der Kinder und Jugendlichen zu fördern, wer aber dabei war, konnte sich auch austauschen und hatte garantiert Gefallen an den vielen jungen Talenten.

„Die Kandidaten zeigen nicht nur ihr Eignung, sondern auch ihre emotionale Bindung zu den Vorfahren und zur Kultur unserer Volksgruppe, all die Werte, die sie von zu Hause mit auf den Weg bekommen haben”, formulierte in ihren Grußworten Ildikó Tápai, unsere Schulleiterin. Der renommierte Wettbewerb wurden den Traditionen gemäß von der hauptstädtischen Schule der Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen beherbergt.

Otto Heinek, Vorsitzender der Landesselbstverwaltung war über die hohe Anzahl der Kandidaten überaus erfreut. Er bedankte sich bei all den Mitwirkenden – Schülerinnen und Schülern, Pädagogen, Eltern und Organisatoren – für ihren Einsatz: „Es gibt ein deutsches Kinderlied mit dem Refrain ’Alle werden Sieger, auch wenn einer nur gewinnen kann’ – in diesem Sinne wünsche ich heute ein gutes Gelingen.”

Schülerinnen und Schüler der zwölf Jahrgänge gaben Gedichte, bzw. Stücke in vier Mundart- und in sechs Hochdeutsch-Kategorien zum Besten. Die Jurykommissionen – bestehend aus Pädagogen, Bildungsfachleuten, Journalisten und sonstigen Experten aus dem In- und Ausland – begutachteten die Darbietungen je nach Richtigkeit der Phonetik und Intonation, nach der inhaltlichen Angemessenheit des rezitierten Textes und nach Kohärenz und Flüssigkeit des Vortrages. Ausnahmslos begeistert bewerteten alle Juryvorsitzenden die Vorträge: alle Rezitatoren seien mit anspruchsvoll ausgesuchten literarischen Texten, mühsam vorbereitet, gekonnt und souverän vor die Juroren getreten. Erfreulich sei auch – so eine Jurorin, dass die Kandidaten ihre Texte nicht nur auswendig gelernt, sondern diese auch verstanden und ihre Botschaft gut übermittelt hätten.

Die Ergebnisse des Landesweiten Rezitationswettbewerbs wurden im Rahmen der feierlichen Siegerehrung verkündet. Die besten Teilnehmer erhielten wertvolle Buchgeschenke, und die Sieger der höheren Jahrgänge dürfen auch dieses Jahr an einer Rundreise in Baden-Württemberg teilnehmen.

Es ist eine besondere Freude für uns, dass auch unsere Kandidatinnen erfolgreich abgeschnitten haben: Antónia Kenéz belegte den 7., Tamara Csordás den 5. Platz.

Wir gratulieren!

Wir freuen uns auf das Wiedersehen aller Gäste und Teilnehmer im nächsten Schuljahr ganz herzlich!

Auf das Bild klickend erscheinen weitere Fotos...

 

 

 
Volkskundecamp 2018 in Waschludt
Dienstag, den 22. Mai 2018 um 13:27 Uhr
Am 3. Mai nahm in diesem Schuljahr der Volkskundecamp des DNG seinen Anfang. Dieses Jahr war unser Reiseziel Waschludt im Komitat Wesprim. Über die diesjährigen Abenteuer berichtet Eszter Komlódi (11.BD):
 
Am Anfang Mai fand unser Volkskundelager in Waschludt statt. Voll mit Lebenslust machten wir uns am Morgen auf den Weg, aber der Bus hat uns nicht direkt in die kleine ungarndeutsche Siedlung gebracht. Unsere erste Haltestelle war in Wesprim, wo wir die Burg und die wunderschöne Aussicht auf die Stadt bewundert haben. Nach diesem kleinen Spaziergang haben wir alle zwei Kugeln Eis verdient.
Unsere Fahrt setzte sich in Herrendorf fort, wo wir in dem Minimanufaktur die Anfertigung des Porzellans kennenlernen konnten. Auch im Museum konnten wir die schönen Porzellanvasen, -esszeuge und -figuren bewundern. Manchen Schülern hat das Puzzlespiel am besten gefallen, das aber nicht beendet werden konnte, weil wir zu unserer Unterkunft im Iglauer Park weiterfahren mussten.
Wir haben dort die bequemsten Häuser bekommen, wir konnten die frische Luft genießen und zusammen Karte spielen und die Gastgeber haben auch ermöglicht, ein Lagerfeuer zu zünden. Am nächsten Vormittag hat uns ein berühmter Keramiker besucht, um uns in die Geheimnisse dieser Kunst einzuführen. Wir konnten entweder ein Tellerchen für Schmuck oder einen Aschenbecher anfertigen, und einige haben auch ihre Kreativität freigelassen und kleine Figuren, z. B. Tiere geformt.
Um das Alltagsleben der Schwaben kennenzulernen haben wir auch das Heimatsmuseum von Waschludt besucht, wo Rózsi néni uns viel Interessantes erzählt und alle Gegenstände im Heimatsmuseum gezeigt hat. Am Ende haben wir uns bei ihr für ihre Liebenswürdigkeit mit einem ungarndeutschen Lied bedankt.
Kaum haben wir den Museumbesuch beendet, da hat schon Tóni bácsi auf uns gewartet, mit ihm haben wir einen kleinen Spaziergang in Waschludt gemacht. Er hat viel über das Leben der Kartäuser erzählt, die ein Kloster in dem Dorf hatten und mit seinen Geschichten konnten wir uns das damalige Leben des Ungarndeutschtums auch besser vorstellen. Etwas erschöpft vom langen Spazieren sind wir zum Abendessen angekommen.
Von den vielfältigen Programmen hat uns vielleicht die Glasschleiferei am besten gefallen. Dort hat der Glasschleifer alles über Glas und diesen Beruf erzählt, was sehr interessant war. Danach konnten wir auch das Glasschleifen ausprobieren und eine Glasplatte mit schönen Motiven verzieren. Inzwischen haben wir auch mit den Tieren, dem Hund, den Pferden und den Schafen des Ehepaars Freundschaft geschlossen.
Diese fünf Tage waren voll mit Erlebnissen, wir haben neue Kenntnisse und Erfahrungen gesammelt. Die Abende sind mit Lachen, Plaudern und Singen um das Lagerfeuer vergangen, so haben wir auch einander besser kennengelernt. Vielen Dank an unsere Lehrer, an Frau Bozzai und Frau Györfi, die als Organisatoren uns das ermöglicht haben.
 
 
Auf das Bild klickend erscheinen weitere Fotos...
 

Der Volkskundecamp wurde mit der Unterstützung des - im Auftrag des Ministeriums für Humanressourcen (EMMI) vom Verwalter der Unterstützungen für Humanressourcen (EMET) ausgeschriebenen - NEMZ-TAB-18 Ausschreibens verwirklicht. Wir danken für Ihre Unterstützung!

 
 
 
Essengeld einbezahlen am 22. Mai 2018
Montag, den 21. August 2017 um 12:59 Uhr
Für Juni 2018 kann man am 22. Mai 2018 (Dienstag) zwischen 8.30-14.30 im Wirtschaftsbüro (Zimmer 207) das Essengeld einbezahlen. Achtung! Ersatzbezahlung: 23. Mai 2018 (8.30-14.30).

Seit dem 1. September 2016 kann man beim 2. Gang aus Menü "A" und "B" wählen!

Zwischen Menü "A" und "B" kann man nur bei dem Einbezahlen wählen, später kann die Wahl nicht mehr verändert werden!
 

Preise:

Für Gymnasialschüler

 
Vollpreis
Ermäßigter Preis
Mittagessen
8 x 351 =
2810 Ft
8 x 176 =
1405 Ft

Für Schüler des Wohnheimes

 
Vollpreis
Ermäßigter Preis
Frühstück
8 x 188 =
1505 Ft
insgesamt
  6265 Ft
8 x 94 =
750
insgesamt
3310 Ft
Mittagessen
8 x 351 =
2810 Ft
8 x176 =
1405
Abendessen
6 x 325 =
1950 Ft
6 x 163 =
975

Für Erwachsene

Mittagessen
8 x 597 =
 4775 Ft
 
 
 

Eine bestellte Mahlzeit kann spätestens den Tag davor bis 8.00 Uhr persönlich im Wirtschaftsbüro bei Frau Krisztina Glovotz, oder unter der Nummer 06-1-790-7448 bzw .06-30-181-1669 abbestellt werden

 

 
Landeszeichenwettbewerb für Nationalitäten 2018 - Preisverleihung
Donnerstag, den 17. Mai 2018 um 07:56 Uhr

Am 9. Mai 2018 fand in der Organisation des Bildungsamtes (OH) die feierliche Preisverleihung des Nationalitäten-Zeichenwettbewerbs 2018 statt.

Ziel des Wettbewerbs war es die Geschichte, die Geografie, die Kultur, die Traditionen der eigenen Nationalität durch die Mittel der bildenden Kunst darzustellen, bzw. die Kreativität der Schülerinnen und Schüler zu fördern.

Der Wettbewerb erfreute sich großer Popularität, von 10 Nationalitäten trafen ca. 600 Werke ein. Die Expertenjury wählte in jeder Kategorie die drei besten aus, bzw. schlug 38 Kunstwerke für einen Sonderspreis vor.

Es ist ein großer Stolz für uns, dass aus den 600 Kunstwerken 5 von unseren Schülerinnen einen Preis bekommen haben. 

Lilla Brenda Harmati (10.AC) belegte den 3. PlatzSára Stromájer (9.A), Gréta Gerber (10.BD), Zsuzsanna Tóth (10.AC) und Sztaskó Kíra Fanni (9.NB) haben einen Sonderpreis erhalten.

Wir gratulieren den Mädchen und ihrer vorbereitenden Lehrerin, Frau Nóra Szőke-Hencz ganz herzlich!

Auf das Bild klickend erscheinen weitere Fotos...

 

 

 
Volleyball-Feier im DNG 2018
Donnerstag, den 17. Mai 2018 um 08:27 Uhr
Im April 2018 ist in unserer Schule im Rahmen des binnenschulischen Schulpokal-Sportwettbewerbs ganz spontan eine fantastische "Volleyball-Feier" entstanden. Als Ergebnis der langjährigen und niveauvollen Volleyballerziehung und dank der begeisterten Fans, deren Zahl um die 100 lag, kam ein extatischer Sportnachmittag zustande. 
 
 

 

 
Unser Schulchor erhielt Goldenen Rosmarein- und Festivalpreis
Dienstag, den 15. Mai 2018 um 09:50 Uhr

In der Organisation des „Landesrates der ungarndeutschen Chöre, Kapellen und Tanzgruppen“ wird jedes dritte Jahr die Landesqualifikation der ungarndeutschen Jugendchöre veranstaltet. Dieses Jahr wurde das Treffen das 7. Mal am 28. April in Waschludt (Városlőd) veranstaltet. 

Unser Schulchor trug - unter der Leitung von Frau Zsuzsanna Győrfi - einen Liederstrauß aus Schorokschar vor. Der Chor hat für sein niveauvolles Programm sogar ihre 2015 erbrachte Leistung überflügelt: er hat neben dem Goldenen Rosamrein-Preis sogar einen Festivalpreis erhalten! Darüber hinaus wurden wir auch zum Landesgala der Ungarndeutschen eingeladen, was für uns eine große Ehre ist.

Wir gratulieren unserem Chor ganz-ganz herzlich!

Auf das Bild klickend erscheinen weitere Fotos...

Das Programm  in Waschludt wurde vom EMET und vom NKA unterstützt. 

Wir danken für ihre Unterstützung!
 
 
 
Spaziergang in Pest zur Erinnerung an das Reformzeitalter
Donnerstag, den 10. Mai 2018 um 09:48 Uhr

Die Leistungskursgruppe Geschichte vom 11. Jahrgang machte einen Spaziergang am 8. Mai in der Innenstadt von Pest. Sie schauten sich in diesen zwei Stunden die Schauplätze an, die schon im Reformzeitalter (1830-1848) in der Politik, Wirtschaft und Kultur von Ungarn eine wichtige Rolle spielten

Zum Programm könnt ihr auf diesen Link klickend einige Informationen finden...

Auf das Bild klickend ist ein kurzes Video zu erreichen, über die von der Gruppe besuchten Schauplätze...

 

 

 
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 63
  
Heute ist der 20. Juni 2018 (Mittwoch), es ist Rafael-Tag. Morgen wird Alajos és Leila-Tag.

Aus dem Schuljahr nur noch...

Courtesy of Go Mylo Countdown

felvi

Online

Wir haben 542 Gäste online