Sprache wählen:

MagyarDeutsch
Címlap
Essengeld einbezahlen am 21-22. Oktober 2019
Montag, den 21. August 2017 um 12:59 Uhr
Für November 2019 kann man am 21. Oktober 2019 (Montag) zwischen 8.00-14.00, bzw. am 22. Oktober 2019 (Dienstag) zwischen 8.00-14.00 im Wirtschaftsbüro (Zimmer 207) das Essengeld einbezahlen. 

Seit dem 1. September 2016 kann man beim 2. Gang aus Menü "A" und "B" wählen!

Zwischen Menü "A" und "B" kann man nur bei dem Einbezahlen wählen, später kann die Wahl nicht mehr verändert werden!

 

Preise:

Für Gymnasialschüler

 
Vollpreis
Ermäßigter Preis
Mittagessen
20 x 475 =
9500 Ft
20 x 237,5 =
4750 Ft

Für Schüler des Wohnheimes

 
Vollpreis
Ermäßigter Preis
Frühstück
20 x 208 =
4160 Ft
insgesamt
  18 380 Ft
20 x 104 =
2080
insgesamt
9 190 Ft
Mittagessen
20 x 475 =
9500 Ft
20 x 237,5 =
4750
Abendessen
16 x 295 =
4720 Ft
20 x 147,5 =
2360

Für Erwachsene

Mittagessen
20 x 597 =
 11 940 Ft
 
 
 

Eine bestellte Mahlzeit kann spätestens den Tag davor bis 8.00 Uhr persönlich im Wirtschaftsbüro bei Frau Krisztina Glovotz, oder unter der Nummer 06-1-790-7448 bzw .06-30-181-1699 abbestellt werden.

 

 
Eltern-Sprechstunden 2019/20 I. Halbjahr
Donnerstag, den 22. Oktober 2015 um 00:00 Uhr
altTermine der Elternprechstunden im Schuljahr 2019/20
I. Halbjahr: 4. November 2019
Einteilung der Räume: an der Pinnwand bei der Rezeption
Eröffnung der Anmeldung: 10. Oktober 2019 (Mittwoch) 8:30
Ende der Anmeldung: 03. November 2019 (Sonntag) 23:59
 
 
Treffen in Schweden im Rahmen des Erasmus-Projektes "Lies mit uns!"
Dienstag, den 15. Oktober 2019 um 10:47 Uhr
Nachdem die ungarische Gruppe, die aus drei Lehrerinnen und sechs Schülerinnen bestand, am 29. September spät am Abend in Växjö angekommen war, begann der 3. Projektteil von unserem Erasmus+-Projekt mit dem Titel „Lies mit uns!“.
Am ersten Tag machten alle Gruppen eine Präsentation über ihr Land, und ihre Schule, danach konnten wir die Schule und die Stadt, Växjö und ihre Sehenswürdigkeiten besser kennenlernen. Dann ergab sich die Möglichkeit für uns, im Rahmen des Internationalen Buffets die traditionellen Speisen aller an diesem Projekt teilnehmenden Länder auszuprobieren.
Am nächsten Tag war es uns möglich, die schwedische Sprache zu lernen, und die Kenntnisse, die in der Stunde gesammelt wurden, durch Kahoot! zu vergleichen. Der Gewinner bekam natürlich ein kleines Geschenk. Nach dem Mittagessen in der Mensa besichtigten wir die berühmte Universität von Växjö, deren Bibliothek uns faszinierte. An der Uni nahmen wir an einer Vorlesung teil, die von der Jugendliteratur und ihren Entwicklungen handelte.
Am Mittwoch machten wir einen Ausflug nach Ljungby, wo wir uns verschiedene schöne Orte ansehen und die mit ihnen verbundenen Legenden anhören konnten.
Am nächsten Tag, bevor die Projektarbeit weitergeführt wurde, erzählte uns die Bibliothekarin der Schule über einige Bücher, die sie uns empfahl, zu lesen. Nach dem Mittagessen schrieben wir ein Kommentar mithilfe der Austauschpartner in TwinSpace, danach fing der Leseabend an, dort konnten wir die Vorstellung den anderen Projektgruppen zeigen, die vor der Reise gelernt wurde. Unsere Vorstellung anhand der Erzählung der ungarndeutschen Autorin Klara Burghardt war sehr erfolgreich. Am letzten Tag, am Freitag, beendeten wir unsere Projektarbeit und präsentierten die Ergebnisse. Nach einer kleinen Arbeit in TwinSpace spielten wir ein Quiz über Schweden, dessen Gewinner natürlich die Gruppe der schwedischen Schüler war, aber wir amüsierten uns gut. Beim Kaffeetrinken und Kuchenessen machten wir eine Auswertung und damit wurde diese Arbeitswoche abgeschlossen.
Am Samstag fuhren wir nach Kosta, wo wir uns anschauen konnten, wie viele schöne Werke aus Glas geschöpft werden können. Danach besuchten wir den Grönåsens Elchpark, wo wir das erste Mal in unserem Leben Elche sahen, und Hot-Dog mit Hirschwürstchen aßen. Am Sonntag spät am Abend kamen wir zu Hause an.
Diese Woche war uns vor allem ein Abenteuer. Ich kann sagen, wir sind sehr dankbar, dass wir diese Woche in Schweden verbringen konnten. Wir haben sehr viele nicht nur sprachliche, sondern auch menschliche und kulturelle Erfahrungen gesammelt. Wir freuen uns sehr auf die Fortsetzung in Ungarn.
Gréta Vízkeleti (11.A)

Auf das Bild klickend erscheinen weitere Fotos...

 

 
Ella Fazekas vertrat Ungarn im internationalen Finale von JDI 2019
Sonntag, den 13. Oktober 2019 um 17:19 Uhr
Zwischen dem 07-10. Oktober 2019 fand das internationale Finale vom Wettbewerb Jugend debattiert international in Budapest statt. Die besten 24 Teilnehmer aus 12 Mittel-Osteuropäischen Ländern debattierten in mehreren Runden zu insgesamt vier Themen.
Ella Fazekas (12.D) hat unser Land und unsere Schule als Landessiegerin des Wettbewerbs vertreten. Am ersten „Debattentag” hat sie zu den folgenden Themen Stellung genommen:
  • „Soll in den Schulen aller Europaratsländer ein verpflichtender Politikunterricht eingeführt werden?”
  • „Soll eine Klarnamepflicht im Internet eingeführt werden?”
Von ihrer Leistung war auch die internationale Jury beeindruckt, sie qualifizierte sich ins Halbfinale und hat ihre Argumente am nächsten Tag, unter den 8 besten DebattantInnen des Wettbewerbs gebracht, zum Thema: „Sollen Parlamentssitze zu gleichen Teilen mit Männern und Frauen besetzt werden?”
Leider ist es Ella nicht gelungen in das Finale zu kommen, wir sind aber trotzdem sehr stolz auf sie und ihr Ergebnis. Es ist nämlich jedes Jahr schwerer im internationalen Finale von Jdi in eine nächste Runde zu kommen. Nur als Vergleich: vor einigen Jahren sollte man sich nur unter 16 DebattantInnen durchsetzen, in diesem Jahr haben aber schon 24 TeilnehmerInnen aus 12 Ländern mitgemacht.
Landessiegerin zu sein und unter den 8 besten Debattanten eines internationalen Wettbewerbs zu landen ist schon ein riesiger Erfolg, wir gratulieren Ella und sind sehr stolz!
Vorbereitet und durch die ganze Finalwoche begleitet wurde Ella von ihrer Deutschlehrerin, Enikő Jakus, auch ihr gratulieren wir ganz herzlich und danken für ihre Vorbereitungsarbeit! 

Auf das Bild klickend erscheinen weitere Fotos...

 

 

 
Rangliste der Mittelschulen 2020
Freitag, den 11. Oktober 2019 um 07:28 Uhr

Neulich ist die diesjährige Rangliste der Mittelschulen in der Sonderausgabe der Zeitschrift HVG erschienen. Unser Gymnasium ist aus den beinahe Tausend (in die Untersuchung einbezogenen) Mittelschulen das 70. auf der Landesliste. Es ist ein fantastisches Ergebnis, dass wir hinsichtlich der Abiturprüfungen in Sprachen die drittbeste Schule im Land sind! Innerhalb von Budapest belegen wir den Platz 32, bezüglich der Aufnahmeergebnisse den vornehmen Platz 41.

Die Rangliste wurde aufgrund der Ergebnisse der Schüler in den Aufnahme- und Abiturprüfungen bzw. der Kompetenzmessung zusammengestellt. Wir sind sehr stolz, gratulieren allen Schülern und Lehrern und wünschen weitere erfolgreiche Zusammenarbeit!

 

 
Nationalitätenstipendium 2019
Donnerstag, den 10. Oktober 2019 um 12:49 Uhr
Wir gratulieren herzlichst unserer Schülerin vera Fazekas aus der Klasse 11.A und Patrik Galambos aus der Klasse 11.B, die das besonders ansehnliche Nationalitätenstipendium des Bildungsministeriums 2019 gewonnen haben.
Der Preis wurde am 10. Oktober 2019 von dem Staatssekretär Miklós Soltész persönlich überreicht.
Ziel des Stipendiums ist, die besonders begabten Schülerinnen und Schüler der Nationalitäten von Ungarn im Weiterlernen zu unterstützen.  
Das Stipendium (30.000 Ft/ Monat) konnten zwei SchülerInnen pro Schule für die letzten zwei Jahre vor dem Abitur bekommen. Bei der Zuweisung wurden die Schulergebnisse, der soziale Hintergrund, die gemeinnützige Aktivität und die Zukunftspläne der Schüler in Betracht gezogen.
 

Wir gratulieren Patrik und Vera besonders herzlich und wünschen ihnen weitere Erfolge!

 

 
Silbermedaille am Fußballturnier des Bezirks
Mittwoch, den 09. Oktober 2019 um 17:15 Uhr
Am 30. September 2019 erreichte unsere Mannschaft am Fußballturnier des Bezirks den zweiten Platz. Nach drei gewonnenen Spielen haben wir im Finale gegen die Fachmittelschule und Gymnasium Jenő Varga 0:0 gespielt. Da unser Gegner  einen besseren Torquotienten hatte (nur um ein Tor), hat er das Turnier gewonnen.
Wir gratulieren der jungen Mannschaft zum Erfolg! 
 
Mitglieder der Mannschaft waren:
 
Rácz, Dávid 10.B
Geiger, Norbert 10.A
Máyer, Levente 9.NA
Szabó, Máté 9.NA
Tóth, Tamás 9.NB
Fekete, István 10.A
Patyi, Máté 10.A
Payer, Péter 10.A
Tóth, Levente 10.A
Székely, Balázs 9.B
Teszler, Bendegúz 9.B
Lukács, Ádám 9.A
Monori, Ádám 10.B
Gál, Attila 10.B
Gráf, Ádám 10.B
Geiger, Domonkos 10.B

Auf das Bild klickend erscheinen weitere Fotos...

 
Mihály Bordás
Sportlehrer
 
Übersetzerworkshop im Goethe Institut - wir haben mitgemacht!
Mittwoch, den 09. Oktober 2019 um 15:26 Uhr
Am 30. September 2019 haben wir im Goethe Institut an einem Übersetzerworkshop teilgenommen. Inspiriert von dem Übersetzerworkshop, das vor paar Monaten im DNG stattgefunden hat, meldeten sich 7 Schülerinnen aus den Klassen 10.B, 11.A und 11.B zum Programm. Wir wurden herzlich, mit Pogatschen und Kaffee empfangen. Um 14Uhr begann das eigentliche Programm unter der Leitung von Herrn Róbert Csősz. Unter den Teilnehmern waren sowohl Universitätsstudenten, als auch professionelle Übersetzer zu finden. Am Anfang des Vortrages haben wir einige Informationen über den Schriftsteller bekommen. In der Frage, wie man ein literarisches Werk übersetzen sollte, gingen die Meinungen stark auseinander, so sind wir mit der eigentlichen Übersetzung nur bis zum dritten Abschnitt gekommen. Es wurde schließlich ein Ausschreiben verkündet, dass alle selbständig die Übersetzung beenden und es der Goethe Institut schicken können. Das beste Werk wird auf der Seite des Goethe Instituts veröffentlicht.
Wir haben das Programm alle sehr genossen, es war sehr interessant einen Einblick in die Welt der professionellen Übersetzung zu bekommen. 

Petra Somlói, 11.B

 

 
Schüleraustausch mit dem Ratsgymnasium in Rotenburg/Wümme 2019
Mittwoch, den 09. Oktober 2019 um 16:38 Uhr
25 SchülerInnen aus der Klasse 10.A nahmen vor kurzem an dem Austausch in Rotenburg teil. Die Fahrt und die Ungarnprogramme wurden von ihrer Klassenlehrerin Mariann Dézsi, und von ihrer Deutschlehrerin, Frau Tímea Szép organisiert und begleitet. Als Begleiterin nahm auch ihre andere Deutschlehrerin, Frau Orsolya John an der Ausfahrt teil.
Hier folgen einige Zitate aus den Blogeinträgen der ungarischen Schüler darüber, was sie alles in Deutschland, in Rotenburg erlebt, erfahren und gelernt haben.
 „Treffpunkt: Flughafen. Während des Flugs haben wir mit unseren Mitschülern viel Spaß gehabt. Wir sind in Hamburg angekommen und von dort aus mit dem Zug weitergefahren. Auf dem Bahnhof wurden wir von unseren Gastfamilien abgeholt. Die Gastfamilie war echt nett.”
„Am Bahnhof warteten unsere Austauschpartner auf uns. Wir haben uns alle darüber gefreut, dass wir einander wiedersehen konnten.“
 „Wir sollten ziemlich früh aufstehen, da wir zur Schule gegangen sind. Ich habe gedacht: Wieder Schule? Auch hier? Aber am Ende des Tages habe ich festgestellt, dass es doch viel Spaß gemacht hat und dass ich viele neue Sachen entdeckt habe. Die deutschen Schüler melden sich z.B. nur mit dem Zeigefinger, nicht so, wie wir in Ungarn.”
„Was interessant war, dass es drei Tischfußballplatten gab. Wir haben sie auch ausprobiert. Am Nachmittag hatten wir Stadtrallye in Rotenburg. Wir waren mit den deutschen Schülern in gemischten Gruppen. Durch dieses Programm haben wir die Stadt viel besser kennengelernt, und z.B. auch unseren späteren Lieblingsort zum Chillen „den Hügel” entdeckt.”
„Heute hatten wir 6 Stunden. Die Mitschüler meines Austauschpartners sind nett und neugierig. Während der Lateinstunde musste ich eine ungarische Sprachstunde halten und über Ungarn erzählen.”
„Am Dienstag wachten wir um 7 Uhr auf. Der Unterricht fing um 7.50 an, es gab 6 Stunden. Für mich war Latein die interessanteste Stunde. Danach hat uns die Direktorin in der Pausenhalle offiziell begrüßt.“
„Am Mittwoch sind wir wieder zur Schule gegangen. Nach dem Unterricht hatte mein Austauschpartner Aikidotraining. Hier war ich nur ein Zuschauer, aber ich sprach sehr viel mit seinem Lehrer. Er war sehr nett.”
„Am Donnerstag waren wir in Lübeck. Dort hatten wir eine Stadtführung. In Lübeck befindet sich eine berühmte Musik-Universität, und das berühmte Marzipangeschäft „Niederegger”.  Natürlich habe ich dort Marzipan gekauft.”
„Am Freitag sind wir mit dem Zug nach Buxtehude gefahren, aber leider ohne die Deutschen. Die Stadtführung war richtig interessant. Wir haben dort viele schöne Fotos gemacht.“
„Buxtehude hat mir gefallen, es ist eine sehr süße Stadt.“
„Am Samstag sind wir mit dem Zug nach Hildesheim zu der Schwester meiner Partnerin gefahren. Wir haben bei gemeinsam Hamburger gemacht und gegessen. Dann haben wir 2 Kirchen in Hildesheim besichtigt, dabei Spaghettieis gegessen und anschließend sind wir mit dem Zug nach Hause gefahren.“
„Am Sonntagabend gab es typisches Oktoberfestessen bei der Gastfamilie. Es war sehr lecker, aber wir waren beide traurig, weil wir wussten, dass es der letzte Tag unserer Aufenthalt war.“
„Der letzte Tag, Sonntag, war der beste, weil wir den Heidepark besucht haben. Ich war noch niemals in einem Vergnügungspark. Es war krass und ein großes Erlebnis. Ehrlich gesagt habe ich am Anfang Angst gehabt, aber danach habe ich mich so frei gefühlt, wie noch nie.”
„ Als wir aus dem Vergnügungspark zurückkehrten, hielten wir mit meiner Austauschpartnerin einen Abschiedsabend. Wir haben Filme geschaut, Uno gespielt und natürlich sehr viel über die ganze Woche geredet.”
„Am letzten Abend haben die Gasteltern das letzte Abendessen schön vorbereitet. Wir haben auf der Terrasse im Kerzenlicht gegessen.”
„Am Montag sind wir leider nach Hause gefahren. Alle waren sehr traurig, aber wir haben neue Freundschaften geschlossen, neue Menschen kennengelernt, neue Sachen gelernt und unsere Deutschkenntnisse sind auch viel besser geworden. Nach diesem Programm werden wir mit den deutschen Schülern den Kontakt halten.”
„Also habe ich mich während des Austauschprogrammes sehr wohl gefühlt, ich hatte sehr viel Spaß. Es war ein sehr gutes Erlebnis. Ich habe viele neue Freundschaften geschlossen, und ich hoffe, dass ich mit ihnen den Kontakt halten kann. Ich habe auch sehr viel Deutsch geübt, und ich denke, mein Deutsch ist besser geworden. Ich hoffe, dass ich meinen Austauschschüler, und die anderen, irgendwie mal wiedersehen kann.“
 
Dieser Link führt auf die Seite der Partnerschule, wo man ebenfalls viel Interessantes über das Projekt erfahren kann: 

Auf das Bild klickend erscheinen weitere Fotos...

 

Der Schüleraustausch in Rotenburg wurde im Auftrag der Ministeriums für Humanressourcen durch die Bethlen Gábor Zrt. im Rahmen des Ausschreibens NEMZ-TAB-19 unterstützt. Wir danken für ihre Unterstützung!

 
 
 
 
Tag der Offenen Türen im DNG: 8-9. Oktober, 19. November
Freitag, den 20. September 2019 um 08:14 Uhr

Liebe Achtklässler!

Die Tage der Offenen Tür finden in unserem Gymnasiuim am 8 - 9. Oktober, bzw. am 19. November 2019 statt.  
 
Wenn du mehr über uns, die Bildung, die Aufnahmeprüfung bzw. die Alltage der Schule erfahren möchtest, ist dein Platz am 8-9. Oktober und am 19. November bei uns! Das Programm ist an allen drei tagen dasselbe, so ist es egal, für welchen Tag du dich entscheidest.
Zwischen 8.00- 9.00 wird in der Turnhalle ein Forum für Eltern gehalten. Zwischen 9.00-12.30 kannst du Stunden besuchen, so kannst du einen Eindruck bekommen, wie die Schule aussieht, wie die Stunden verlaufen oder wie die Lehrer und Schüler bei uns sind. 
 
Du bist herzlichst willkommen! Bring deine Freunde, Eltern und Lehrer auch mit!
 
Unsere Adresse: 1203 Budapest, Serény Str. 1.
Verkehr: Busse 23, 35, 36,  66, 119, 148, 151, 166,  HÉV (Közvágóhíd-Ráckeve).

 

 
Eröffnungsfeier der Nationalitätenschulen + Europa-Tag der Deutschen 2019
Mittwoch, den 09. Oktober 2019 um 09:15 Uhr
Die von der Deutschen Selbstverwaltung Budapest organisierte feierliche Schuljahreseröffnung der Schulen und Kindergärten mit Nationalitätenunterricht in Budapest hat auch dieses Jahr (am 27. September 2019)  in unserer Schule stattgefunden. Herr Dr. Klaus Streicher von der Deutschen Botschaft Budapest, Dr. Ferenc Andavölgyi, von dem EMMI und Herr Imre Ritter, Parlamentsabgeordneter der Ungarndeutschen richteten auch ihre Begrüßungsworte an die Anwesenden.
Im Rahmen der - mit dem Europa-Tag der Deutschen in Budapest verbundenen - Veranstaltung wurden von der Deutschen Selbstverwaltung Budapest die Preise für die "DeutschlehrerInnen des Jahres" überreicht
Seit vorigem Jahr ist es ein neues Element im Programm, dass vier Schüler aus dem Tamási Áron Gymnasium und zehn Schüler aus unserem Gymnasium ein Stipendium der Deutschen Selbstverwaltung Budapest erhalten haben und ihre Urkunden auf der Bühne entgegennehmen konnten.
Den Ausgezeichneten gratulieren wir herzlichst, zu ihrer Arbeit wünschen wir gute Gesundheit, viel Kraft und Ausdauer!
Den Auftretenden danken wir für ihre aktive Mitwirkung, die Teilnehmer sind auch nächstes Jahr herzlichst willkommen! 

Wenn sie auf das Bild klicken, erscheinen weitere weitere Fotos...
 
 
Stipendien von der Budapester Deutschen Selbstverwaltung erhalten 2019
Mittwoch, den 09. Oktober 2019 um 10:21 Uhr
Dank der Deutschen Selbstverwaltung Budapest haben in diesem Schuljahr 10 Schüler unseres Gymnasiusm ein Nationalitätenstipendium erhalten, namens: Ella Rozália Fazekas (12.BD), Nóra Balog (12.BD), Dorottya Nadj (12.BD), Noémi Hopka (12.AC), Dóra Kirilly (12.AC), Enikő Kmetz (11.B), Gréta Vizkeleti (11.A), Jázmin Berke (11.A),  Péter Payer 10.A), Kevin Váradi (10.A). Bedingungen zum Erhalt des Stipendiums waren ein mindestens guter Notendurchschnitt, die Empfehlung des Klasenlehres und der Schulleiterin, berücksichtigt wurde auch die soziale Bedürftigkeit bzw. als Grundbedingung die aktive Teilnahme im Interesse der Kultur der ungarndeutschen Nationalität.  
Die Schülerinnen und Schüler haben dieses Jahr ihre Urkunden im Rahmen der Nationalitäten-Eröffnungsfeier für die Schulen von Budapest am 27. September 2019 feierlich entgegengenommen.
Wir danken der Deutschen Selbstverwaltung Budapest, dass sie unsere Schüler unterstützen!
 

Wir gratulieren allen 10 SchülerInnen und wüschen ihnen weitere Erfolge und aktive Teilnahme im Nationalitätenleben!

 

 
Infos zu den TechCsajok 2019 Veranstaltung
Freitag, den 04. Oktober 2019 um 09:44 Uhr

 

 
Einteilung der Gruppen der "Talentfördernden Beschäftigungen für Achtklässler" 2018/19
Donnerstag, den 03. Oktober 2019 um 07:12 Uhr

Hiermit geben wir die Einteilung der Gruppen für die "Talentfördernde Beschäftigungen für Achtklässler im Schuljahr 2019/20" (die durch die Stiftung "Für das Budapester Gymnasium der Deutschen Minderheit" organisiert wird) bekannt.

Die Nummer des Bildungsausweises bzw. das Kennzeichen kann nach dem Öffnen des Pdf-Dokumentes gezielt gesucht werden, indem Sie die Tasten Ctrl+f gleichzeitig drücken und dann in das aufspringende Kästchen die gewünschte Nummer/ das gewünschte Wort eintragen

Die Einteilung ist unter diesem Link zu erreichen...

 

 
"Nacht der Forscher" in der Kinderklinik Nr. II. der SOTE (2019)
Mittwoch, den 02. Oktober 2019 um 12:44 Uhr
Einige Schülerinnen und Schüler der Schule, vor allem die, die die Chemie-Abivorbereitsungsstunde im 11.Jg. besuchen und wir, die den 10. Jg. besuchen, haben auch dieses Jahr in der Begleitung von Frau Kalmár an der "Nacht der Forscher" teilgenommen.
Wir waren an der Semmelweis Uni, wo zuerst ein Medizinstudent einen Vortrag darüber hielt, wie man jemandem helfen kann, der sich verschluckt hat, bzw., was man im Falle einer Wiederbelebung tun soll, egal ob bei einem Kind oder bei einem Erwachsenen. Nach der Vorstellung hatten wir auch die Möglichkeit bekommen an den Puppen die Techniken auszuprobieren.
Danach haben wir unter der Leitung des Institutionsleiters einen Rundgang im Gebäude gemacht, wo wir erfahren konnten, wer die berühmten Professoren der Uni waren, auf die wir stolz sein können.
Wir hatten einen interessanten Abend in der Klinik, wir freuen uns auch auf einen Besuch nächstes Jahr.
Csenge Diós 10.B
 
Auf das Bild klickend erscheinen weitere Fotos... 
 
 
 
Abiturergebnisse 2019
Mittwoch, den 02. Oktober 2019 um 07:05 Uhr

 

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 62