Sprache wählen:

MagyarDeutsch
Lehrerfortbildung (2014) in Bátya - Kalocsa - Hartau
Montag, den 06. Oktober 2014 um 13:05 Uhr
Am 3. Oktober hat sich unser Lehrerkollegium im Rahmen eines interessanten und informativen Ausfluges nach Bátya - Kalocsa- Hartau weitergebildet. Dank geht an die Minderheitenselbstverwaltung in Pestelisabeth, die unsere Busfahrt finanzierte.
Dem Besuch in der Paprikafabrik in Bátya folgte die Besichtigung der erzbischöflichen Bibliothek in Kalocsa. Als letzte Station konnten wir die Gastfreundschaft der Hartauer genießen. Wir haben - unter der Führung von örtlichen Experten - das Heimatmuseum bzw. eine Möbelstreicherwerkstatt besucht, und konnten - dank der beeindruckenden Gastfreundschaft der Selbstverwaltung von Hartau - die örtlichen Leckerbissen auch ausprobieren.
Wir danken auch hiermit der Deutschen Selbstverwaltung von Pestelisabeth und von Hartau für ihre Unterstützung!

Auf das Bild klickend erscheinen weitere Fotos...

 

 
Paddelcamp 2014
Mittwoch, den 24. September 2014 um 14:37 Uhr

Im Juli 2014 haben unsere Schüler unter der Leitung von Frau Krausz einige erlebnisreiche Tage am Theiß-Teich in einem Paddelcamp verbracht. Paddeln, Motorboot fahren, Kochen, Faulenzen in der Sonne... und noch vieles mehr. Aus ihren Erlebnissen geben folgende Bilder eine Kostprobe. 

Auf das Bild klickend erscheinen weitere Fotos...

 
Eine polnisch-deutsche Schülergruppe war bei uns zu Besuch
Mittwoch, den 04. Juni 2014 um 10:56 Uhr

Am 4. Juni war eine deutsch-polnische Schülergruppe bei uns zu Besuch. Durch eine kurze Präsentation, eine gemeinsame Tanzstunde und zwei Hospitationsstunden haben sie einen Einblick in den Nationalitätenunterricht unserer Schule bekommen. Wir hoffen, dass sie den Vormittag als nützlich und angenehm empfanden, wir wünschen ihnen einen tollen Aufenthalt in Budapest!

 
9NA, 9NC: Helfen is gut!
Sonntag, den 18. Mai 2014 um 17:17 Uhr

Am 15. April haben die Klassen 9NA und 9NC - auf die Initiative von Frau Erika Toroczkay, und unter der Leitung ihrer Klassenlehrer, Frau Tímea Szép und Herrn Mátyás Szabó - den Kindergarten der János Wesley Hochschule für Pastorbildung im VIII. Bezirk aufgesucht. Die Institution bietet Unterkunft und Pflege für Kinder, die unter besonders schlechten Umständen leben, oder sogar aus obdachlosen Familien kommen. Unsere Schüler haben in den Wochen vor dem Besuch viele Kleider und Spielzeuge gesammelt, die sie den Kindern überreicht haben. Einer unserer Schüler erinnert sich wie folgt:

"Der Besuch im Kindergarten hat sehr stark auf uns gewirkt. Das Schönste war das Lächeln der Kleinen, als sie die Säcke voll mit Kleidern und und Spielzeugen erblickten. Sie haben sich mit einem Lied bedankt, was wir als sehr berührend fanden. Wir haben auch ein wenig mit ihnen gespielt, und überrascht mussten wir entdecken, wie offen und kontaktfreudig sie sind. Es war ein gutes Gefühl, zu helfen!"

Wenn Sie auf das Bild klicken, erscheinen weitere Fotos...
 
 
Deutschsprachiger Landes-Rezitationswettbewerb - 16. Mai 2014
Freitag, den 16. Mai 2014 um 08:30 Uhr
Den Traditionen entsprechend fand auch dieses Jahr der Deutschsprachige Landes-Rezitationswettbewerb (organisiert von der Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen) in unserem Gymnasium statt. Aus den drei Großen Regionen von Ungarn (1. West- und Ost-Transdanubien (6 Komitate) + Budapest, 2. Süd- und Ost-Transdanubien (Branau, Tolnau, Somodai), 3. Cisdanubien + Pesth) sind mehr als 200 Schülerinnen und Schüler eingetroffen, um ihre Rezitation entweder Hochdeutsch oder in Mundart vozutragen.
Es war herzerwärmend zu sehen, dass viele Kandidaten - neben ihren Lehrern - oft auch von den Eltern und Großeltern begleitet wurden. Die Jury hatte es nicht leicht, da sie unter lauten gut vorbereiteten Schülern eine Rangliste aufstellen musste. Leider gibt es in jeder Kategorie nur drei Plätze für die Besten, aber wir können besten Herzens behaupten, dass alle Teilnehmer Sieger sind, da sie mit enorm viel Arbeit und nicht wenig Aufregung sich bis zum Finale durchgekämpft haben.
Besonders stolz sind wir natürlich auf unsere vier Schülerinnen, die alle einen vornehmen Platz erworben haben: Csenge Babocsay ist 2., Dominika Kalácska 4, Anna Török 5. und Mercédesz Knapp die 6. geworden. Wir gratulieren ihnen und natürlich auch ihren vorbereitenden Lehrern, Frau Erika Guoth-Fridrich und Frau Enikő Jakus herzlichst!
Auch nächstes Jahr sind alle Teilnehmer und Gäste in unserem Gymnasium herzlich willkommen!
Wenn Sie auf das Bild klicken, erscheinen weitere Fotos...
 
Wir waren in London... (2014)
Montag, den 12. Mai 2014 um 06:43 Uhr
Im April haben sich 20 begeisterte DNG-Schüler begleitet von Frau Dézsi (zusammen mit Schülern aus dem Deák Ferenc Gimnázium in Kispest) auf den (5000km) langen Weg gemacht um drei wunderschöne Weltstädte: Brüssel, Paris und London aufzusuchen und die englische Sprache in seiner Urheimat zu üben.
Nach der langen Fahrt am ersten Tag haben wir die Nacht an der deustch-holländischen Grenze, in Aachen verbracht.  Nächsten Morgen sind wir gleich nach Brüssel losgefahren. Nach einer kurzen Stadtrundfahrt haben wir uns aufgerüstet mit belgischer Schokolade, damit auch die Daheimgebliebenen etwas von den kulrinarischen Genussen mitbekommen...
Als wir die britischen Inseln erblickten, und am Ufer Fuß fassten, stürzten einige gleich euforisch ins Meer. Andere behielten eher die Position der Beobachter... 
In London, die auch Hauptstadt der Welt genannt wird, waren wir bei Familien untergebracht, so konnten wir die Sitten und die Lebensweise hautnah erleben. Unsere Tage in London waren von Sonnenschein begleitet, was als ein besonderes Geschenk zu sehen ist. Nur um Einiges aus den Gesehenen/ Erlebten zu erwähnen: London Eye, Big Ben, Buckingham Palace, St. James Park, Trafalgar Square, Natural History Museum, British Museum, Tower, Shopping am Oxford Street, Schiffahrt auf der Themse bis nach Greenwich. 
Nach den herrlichen Tagen und Programmen in London war nun Paris, die Hauptstadt der Kunst an der Reihe... Nach der Stadtrundfahrt haben wir uns mit zahlreichen Erlebnissen reicher geworden auf den Heimweg gemacht.
Wir danken Frau Dézsi und den Mitarbeitern der Study Tours für die Organisation, wir sind glücklich, dass wir in einer Woche durch ganz West-Europa wandern und unsere Sprachkenntnisse interaktiv erweitern konnten. 
Wie siehts aus mit nächstem Jahr?smiley
Wenn Sie auf das Bild klicken, erscheinen weitere Fotos...
 
Maibaumstellen und Tanz in Harast am 1. Mai
Montag, den 05. Mai 2014 um 06:25 Uhr

Die Klasse 11.B war am 1. Mai in Harast: Den Traditionen entsprechend haben sie den Tag mit Maibaumstellen und Tanzen gefeiert. Über das Programm berichtet uns Martin Majeczki...

Unsere Klasse war am 1. Mai in Harast, wo wir im Rahmen eines Maibaumstellens die Möglichkeit hatten unsere Tänze vorzuführen. Der Nachmittag begann bei Zsani Gyarmati und ihrer Familie. Nach einer Probe sind wir zum Heimatmuseim gezogen, wo wir von der Ex-DNG-Schülerin und Hauptorganisatorin der Veranstaltung, Flóra Wágner, herzlich empfangen wurden. Alle haben einen - den Maibaum symbolisierenden - aufgeschmückten Pappelzweig bekommen. Damit sind wir dann zur örtlichen Kneipe spaziert, wo auch traditionell die Maibäume immer gestanden sind. Hier haben die Jungs mühsam den ansehnlichen Maibaum aufgestellt: Geliebte Mädchen sind alles wert... Darauf folgte unser gelungener Auftritt und das Programm der örtlichen Tanzgruppen. Am Abend hat uns die Kapelle "Unterrock" die Musik geliefert. Wir danken Flora und der Deutschen Nationalitätenselbstverwaltung von Harast für die Möglichkeit und Zsani für die Organisation dieses schönen Tages!

Wenn Sie auf das Bild klicken, erscheinen weitere Fotos...
 
Das Lied von "Csönded vagyok" von Tamás Cseh
Montag, den 14. April 2014 um 09:19 Uhr

Auf das folgende Video klickend kann das Lied "Csönded vagyok" von Tamás Cseh im Vortrag von Benedek Szlovicsák und Tamás Kotán gehört werden. Das Lied wurde u. A. als Eröffnung der Ausstellung des Projektes "Salziger Kaffee" vorgetragen.

 
Unsere "Großen" haben DSD-Präsentationen an die "Kleineren" gehalten
Donnerstag, den 27. März 2014 um 16:13 Uhr
Dank sechs freiwilligen Abgängerinnen konnten unsere Schüler am 27. März eine Kostprobe erhalten, wie anspruchsoll zusammengestellte und geschickt vorgetragene DSD-Präsentationen aussehen.
Während des ca. einstündigen Programms konnten sie Tipps und Antworten aus erster Hand bekommen, auf Fragen z.B. wie: "Bis wann soll ich mein Thema haben?", "Wann soll ich mit der Vorbereitung beginnen?", "Soll ich das auswendig lernen?", "Wie kann ich mich auf die Fragen der Prüfungskommission vorbereiten?".
Die Meisten haben beeindruckt zugehört, wir hoffen, dass es eine Motivation gegeben hat, dass sie rechtzeitig beginnen, um in der Zukunft genauso niveauvoll zu leisten, wie die sechs Mädchen.
Unsere frewilligen Referenten waren: Erika Herczeg (13.B), Laura Hirt (13.A), Fanni Krázsik (13.B), Ágnes Nagy (13.A), Fanni Nagy (13.B), Melinda Váradi (13.B)
Für weitere Bilder klicken Sie auf das Foto
 
Wir danken unseren Absolventen für ihren "nochmaligen Auftritt", und gratulieren ihnen aus ganzem Herzen für ihre DSD-Ergebnisse!
 
Besuch bei der Pharmafirma Gedeon Richter
Montag, den 17. März 2014 um 14:57 Uhr
Am 13. März 2014 haben wir in der Begleitung von Frau Bozzai und Frau Kalmár die Pharmafirma Gedeon Richter aufgesucht.
Zuerst konnten wir im Richter Museum die Geschichte der Fabrik kennen lernen, wir haben unter anderen erfahren, wie früher die Männer- bzw. die Frauenhormone hergestellt wurden. Danach folgte ein kurzes "Luftschnappen" auf dem Balkon im 6. Stock: ein herrliches Panorama auf das Gebiet der Firma erwartete uns. Wir haben uns dann einen Vortrag eines Chemieingenieurs angehört und haben z.B. erfahren, dass die Firma völlig umweltfreund ist, bzw. wie ein guter Forscher sein muss. Um 16 Uhr haben wir - mit vielen Informationen reicher geworden - den Rundgang beendet.
Levente Pnyakovics (9.C)
 
Für weitere Bilder klicken Sie auf das Foto
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Weiter > Ende >>

Seite 8 von 9