Sprache wählen:

MagyarDeutsch
Erlebnisse am Treffen der Nationalitäten 2016 in Agárd
Freitag, den 23. September 2016 um 11:31 Uhr

Dieses Jahr wurde das Nationalitätentreffen der Jugendlichen (das üblicherweise von der Gesellschaft Junger Ungarndeutschen und der Organisation der Ungarischen Slowaken organisiert wird) zwischen dem 9-11. September in Agárd veranstaltet. Dieses Jahr wurden - als Erneuerung - auch andere Nationalitäten zum Treffen eingeladen... 

Kreative, mit den Nationalitäten zusammenhängende Workshops, von der Projektplanung bis zur Blaufärberei, Baden, Efahrungsaustausch und vieles mehr erwarteten die Interessenten. 

Aus unserer Schule meldeten sich 12 begeisterte Schüler aus der Klasse 9.NB und verbrachten ein buntes und erlebnisreiches Wochenende in Agárd. 

Aus ihrem Bericht geht hervor, dass sie das Programm auch anderen empfehlen würden... 

 
Bildungsmesse 2016
Mittwoch, den 21. September 2016 um 08:53 Uhr

17 Absolventinnen und Absolventen unseres Gymnasiums haben am 20. September unter der Leitung von Frau Varsányi in der Deutschen Schule Budapest (Thomas Mann Gymnasium) die diesjährige Deutsche Bildungsmesse besichtigt, wo vorwiegend deutsche und deutschsprachige Universiäten und Hochschulen ihre Bildungsgänge präsentierten.

Jeder von uns hat diese Möglichkeit nützlich gefunden, auch diejenigen, die sich ihre Zukunft in Ungarn vorstellen. Einige Universitäten und Hochschule aus Deutschland und Österreich (sowie eine aus den Niederlanden) haben sich vertreten. Wir konnten bezüglich der Anforderungen und Fächer der Institutionen Fragen stellen. Jeder Vertreter war hilfsbereit und hat uns reichlich mit Informationenn versorgt. Schön wäre es natürlich, wenn in der Zukunft noch mehr Unis präsent wären, einige von uns haben z.B Medizin vermisst.
Aber alles in allem können wir den unteren Klassen diese Bildungsmesse nur empfehlen, weil es eine der wenigen Veranstaltungen ist, wo man hautnah Erfahrungen über das deutsche Bildungssystem mithilfe von deutschen Fachleuten sammeln kann.
Máté Paksi 12.AC

 

 
Mit selbst entwickeltem Geschichts-Monopoly verabschiedete die 10.A das Jahr
Donnerstag, den 16. Juni 2016 um 07:48 Uhr

Unter der Leitung von Frau Zsuzsanna Bozzai verbachte die Klasse 10.A nützlich und amüsant die letzte Geschichtsstunde: Aufgrund des Originalspiels entwickelten sie ein Geschichts-Monopoly, die sie in der letzten Stunde - zur größten Freude von Allen - auch persönlich getestet haben.

Kinga Tankó-Farkas gab ihrem Spiel den Namen "Kampf der Reiche", Kata Papp, Kordélia Répási, Noémi Szerp und Adél Gogolák taufte es einfach "Geschichte-Monopoly".

Eine kreative und auch selber verwirklichte Idee von engagierten Menschen. Nützlicher und amüsanter Jahresabschluss im Fach Geschichte... smiley

Auf das Bild klickend erscheinen weitere Fotos...

 

 
Die Dichterin Zsófia Kemény war unser Gast
Donnerstag, den 16. Juni 2016 um 06:59 Uhr

Am 26. 05. 2016 war Zsófi Kemény, zetgenössische junge Dichterin in unserer Schule zu Gast.

Im Rahmen des Kortárs Irodalmi Klub hat die Künstlerin mit Herrn Walter und mit Máté Sulyok ein öffentliches Gespräch geführt. Wir haben über Kindheit, über die ersten Erfolge bis Integration in die Gemeinschaft von Slammern gesprochen. 
Mit dieser Veranstaltung hat das Club das Schuljahr geschlossen, aber wir versprechen, dass wir nächstes Jahr weitere zeitgenössische Dichter einladen werden!

 

 
Studienwanderung bis zur Eisdiele...
Donnerstag, den 09. Juni 2016 um 11:46 Uhr
Am 8. Juni, an einem wunderschönen Mittwoch nahm die Klasse an einer "Studienreise in die Eisdiele" unter der Leitung von Herrn Galambos teil. Die erste Hälfte der Klasse besuchte eine Eisdiele in der Stadtmitte in der zweiten, die zweite Hälfte der Klasse in der vierten Stunde. Die Verkäufer waren dem Ungarischlehrer für die große Zahl der neuen Käufer sehr dankbar. Aber bis zu unserem Hauptziel, der Eisdiele, beschäftigte uns Herr Galambos als ein einzigartiger Fremdenführer, dank dessen die Klasse die Sehenswürdigkeiten von Pesterzsébet besichtigen und über diese interassanten Informationen einholen konnte. Herr Galambos erzählte nämlich viele Neuigkeiten über den Stadteil, in dem wir einen bedeutenden Teil unserer Tage verbringen. Wir haben die Geschichte des im Jugendstil gebauten Rathauses kennen gelernt, dessen Türme durch die Bombenangriffe von 1944 zerstört wurden und dessen Glockenspiel uns zu Ehren erklungen ist. Wir haben erfahren, dass das Stadtzentrum von Pesterzsébet von Statuen übervoll ist, wie zum Beispiel die vor dem Rathaus stehende Statue von Kossuth, die uns nicht so gut gefallen hat, oder die Statue von Sissi mit dem Hund, anlässlich deren wir über die früheren Namensvarianten unserer Stadt gehört haben. Der Höhepunkt unserer Tour war der Besuch der Staue von Petőfi, bei der wir uns das - am Sockel der Statue stehende - Gedicht, Sors, nyiss nekem tért… in dem Vortrag unseres Lehrers angehört haben.
Das war ein würdiger Abschluss von einer spannenden Etappe unserer ungarischen Literaturstunden, von der ein Monat lang dauernden Besprechung des Themenbereiches Petőfi. Auf die Erinnerung der zusammen verbrachten 45 Minuten haben wir noch ein paar gemeinsame Fotos mit Petőfi gemacht.

Wir bedanken uns bei Herrn Galambos für den interaktiven Unterricht, und für die Möglichkeit, dem grauen Alltag zu entfliehen!

Dömötör-Nagy Dóra, Szabó Szandi (10.BD)
 
Landesrezitationswettbewerb 13. Mai 2016
Freitag, den 13. Mai 2016 um 12:44 Uhr
Den Traditionen entsprechend fand auch dieses Jahr der Deutschsprachige Landes-Rezitationswettbewerb (organisiert von der Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen) in unserem Gymnasium statt. Aus den drei Großen Regionen von Ungarn (1. West- und Ost-Transdanubien (6 Komitate) + Budapest, 2. Süd- und Ost-Transdanubien (Branau, Tolnau, Somodai), 3. Cisdanubien + Pesth) sind ca. 200 Schülerinnen und Schüler eingetroffen, um ihre Rezitation entweder Hochdeutsch oder in Mundart vozutragen.
Es war herzerwärmend zu sehen, dass viele Kandidaten - neben ihren Lehrern - oft auch von den Eltern und Großeltern begleitet wurden. Die Jury hatte es nicht leicht, da sie unter lauten gut vorbereiteten Schülern eine Rangliste aufstellen musste. Leider gibt es in jeder Kategorie nur drei Plätze für die Besten, aber wir können besten Herzens behaupten, dass alle Teilnehmer Sieger sind, da sie mit enorm viel Arbeit und nicht wenig Aufregung sich bis zum Finale durchgekämpft haben.
Wir sind stolz auf unsere drei Schülerinnen, die im Finale erfolgreich gekämpft haben: Tamara Csordás erwarb den 15., Antónia Kenéz den 13., Mercédesz Knapp den 5. Platz. Wir gratulieren ihnen herzlichst!
Auch nächstes Jahr sind alle Teilnehmer und Gäste in unserem Gymnasium herzlich willkommen!
Auf das Bild klickend erscheinen weitere Fotos...
 
Erste Sitzung des Literaturklubs für zeitgenössische Literatur
Donnerstag, den 05. Mai 2016 um 07:51 Uhr

Am 7. April 2016 fand das erste Zusammentreffen des Klubs der zeitgenössischen Literatur nach der 7. Stunde mit der Unterstützung von Herrn Walter statt. Von den Dichtern der jüngsten Generation besuchten uns Bence Szenderák und Péter Polák. Sie lasen uns ihre Lieblingsgedichte vor und sprachen uns über ihre Dichtung und über ihre Pläne. Wir erfuhren, wie sie schreiben, von wem/wovon sie inspiriert werden und wie sie ihre Gefühle und Gedanken vermitteln. Beide sind Mitglieder des József Attila Kreises, deswegen sprachen sie auch über die Tätigkeit des Kreises und sie haben ihre Hilfe beim Aufrechterhalten unseres Klubs angeboten.
Die Idee des Klubs ist Máté Sulyok (11. AC) zu verdanken, um die Gegenwartsliteratur den Schülern näher zu bringen. 
Die Veranstalter planen schon den nächsten Anlass, in dessen Rahmen noch weitere jüngere Dichter eingeladen werden.

Levente Pnyakovics
Máté Sulyok 

Auf das Bild klickend erscheinen weitere Fotos...

 
So war der TrachtTag im DNG 2016
Freitag, den 22. April 2016 um 10:59 Uhr
Unser Gymnasium nahm zum ersten Mal dieses Jahr am (vom Zentrum verkündeten landesweiten Initiative, dem) Trachttag teil. Wir hatten nichts anderes zu tun, als ein typisch ungarndeutrsches Kleidungsstück oder ein Accessoire auszuwählen, und dieses mit deiner Alltagskleidung zu kombinieren bzw. es einen Tag lang oder in einer Tageszeit zu tragen.
Es war herzerwärmend zu sehen, wie viele - nicht nur Schüler, sondern auch Lehrer - sich der Initiative angeschlossen haben.
Der Wettkampf zwischen den Klassen ist sehr spannend geworden. Als Sieger gehen die Klassen 10.BD und 13.A hervor! Gratulation, der versprochene Preis geht an sie.

Auf das Bild klickend sind die Kleiderkompositionen anzuschauen...

 
 
4. Sportnacht 2016
Mittwoch, den 09. März 2016 um 13:04 Uhr
Zum 4. Mal haben wir am 4-5. März die Sportnacht im DNG organisiert. Die begeisterten Schüler und Lehrer traten schon um 17 Uhr aufs Spielfeld, um ihr Können in Volleyball und Basketball zu beweisen. 
In Volleyball war der Kampf sehr spannend, am Ende gingen aber doch die Schüler als Sieger hervor. So auch in Basketball, dor aber mit einem verheerenden Sieg.
Erst nach dieser Einleitung begann der wirkliche Kampf: Unter der Mitwirkung von 104 Schülern, 12 Schülerhelfern und 4 Lehrer-Organisatoren verliefen die ganze Nacht die Zusammenstöße in Floorball, Fußball und Basketball. Die Begeisterung war groß, alle haben sich wohl gefühlt. Ach noch früh am Morgen traten die Mannschaften energeivoll auf. Nach der Preisverleihung kehrten alle müde aber voller Erlebnisse nach Hause.
 
Platz
Name der Mannschaft
1. Gleichspannungszwischenkreisumrichter
2.
DNGengszterek
Sopronig Mászok
4.
Miért nem eszünk sast?
Pocakon pöckölt pockok
6.
„Folyamatban”
Ferpléj
8.
Hardcore
Huncutkák 2.0
10. Gyúrós osztag
11.
Hakunamatata
Ponjó
13. Válogatott
14. Szafészeszói vikingek
15. Team Szotyó Mid

 

Auf das Bild klickend erscheinen weitere Fotos...

 

 
 
 
Skilager Gerlitzen 2016
Montag, den 07. März 2016 um 09:21 Uhr
Unsere Schule organisierte auch dieses Jahr ein Skilager. Zwischen dem 13-8. Februar verbrachten unsere Schüle in der Begleitung von Frau Krausz und Herrn Bordás sechs unvergessliche Tage in Österreich. Über ihre Erlebnisse berichtet Bence Posta (9.D).
 
Dieses Jahr fand das Schicamp unserer Schule zwischen dem 13-18. Februar 2016 statt. Am ersten Tag warteten wir aufgeregt auf den Start. Viele nahmen auch schon am Camp vom letzten Jahr teil, so ist es kein Wunder, dass die Teilnehmerzahl sich verdoppelt hat. 
Erst als wir angekommen sind merkten wir, wie kalt es ist. Oben an der Spitze tobte ein Schneesturm, und alles belegte dicker Nebel, aber wir verzagten nicht. Mal auf der 7km langen Strecke, mal auf der einfacheren haben wir uns ausprobiert und konnten mit der atemberaubenden Aussicht nicht satt werden. Auch für die Ausbildung der Anfänger wurde gesorgt.
Am Ende des Tages haben wir hundemüde unser Abendessen verzehrt und konnten kaum erwarten endlich eine heiße Dusche zu nehmen und ins Bett zu fallen. Für ein wenig Spiel und Plaudern hatten wir aber immer die Zeit und Energie gehabt.
Nach den sechs Tagen haben wir uns schweren Herzens von Österreich verabschiedet, im Bus haben wir uns und den Busfahrer mit schwäbischen Liedern unterhalten. 
Ich nehme seit zwei Jahren am Skicamp teil. Meine erste Fahrt war super, und ich habe gedacht, dass es nicht zu übertreffen ist, aber dieses Jahr ist es doch gelungen. Unvergessliche Tage für mich und auch für die Anderen.
Wir danken unseren Eltern und den organisierenden Lehrern, Frau Krausz und Herrn Bordás! Ich hoffe, dass nächstes Jahr noch mehr Schüler mitfahren!
Auf das Bild klickend erscheinen weitere Fotos...
 
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Weiter > Ende >>

Seite 5 von 9