Sprache wählen:

MagyarDeutsch
Északi Régió Projekt
"Region Nord" - Nationalitätenprojekttag im DNG
Mittwoch, den 29. November 2017 um 12:08 Uhr

Im März 2017 hat unser Gymnasium - mit der Unterstützung der Deutschen Botschaft Budapest - ein Forschungsprojekt gestartet. Im Rahmen des Projektes war es geplant, mit Schülergruppen 6 ungarndeutsche Siedlungen (Tscholnok, Schaumar, Pußtawam, Hartian, Wudersch und Wetschesch) im Norden von Ungarn zu besuchen, um ihre Bemühungen für die Pflege und Erhalten der ungarndeutschen Traditionen zu forschen und in Form von Fotos, Interviews und Videos zu dokumentieren. Mithilfe der so gesammelten Materialien hatten wir vor, im DNG im November 2017 einen Projekttag durchzuführen, an dem alle Schüler und Schülerinnen des Gymnasiums mit den Dokumenten aktiv mitarbeiten und eigene Erlebnisse sammeln können.

Dank der begeisterten Lehrer und Schüler - haben wir unsere Zielsetzungen erfüllt, am 22. November 2017 haben wir das fast sieben Monate lang haltende Projekt mit einem großartigen Projekttag gekrönt.

Am 22. November haben auf der Bühne die eingeladenen Gäste durch eigene Produktionen dafür gesorgt, dass alle Schüler und Lehrer eine Kostprobe aus dem örtllichen Nationalitätenleben bekommen. In den Klassenräumen haben unsere Schüler unter der Leitung von "Expertengruppen" die gesammelten Materialien (die durch Videos, Wandzeitungen, Trachten, Plakate dargestellt wurden) kennengelernt und am Ende ein spielerisches Quiz ausgefüllt. Es wurden Plakate angefertigt, Hercel nach neuen Rezepten gebacken, und am Ende des Tages haben wir gemeinsam - unter der Anleitung von Pußtawamern - getanzt. 

Auf das folgende Link klickend ist ein ausführlicher Bericht über das Projekt und über den Tag zu lesen...

Wir danken den auftretenden Gästen, unseren Lehrern und Schülern, bzw. allen Unterstützern!

Ein besonderer Dank geht an die Hauptorganisatorin und Projektleiterin des Projekts Region Nord, an Frau Zsuzsanna Bozzai.

Wir bedanken uns für die Arbeit der Kollegen, die sich im Rahmen des Projekts engagiert haben. Frau Antal-Tóth, Herr Bodonyi, Frau Farkas, Frau John, Frau Kárpáti-Simon, Frau Krausz, Herr Sáry, Frau Sziklai-Leposa und Herr Walter. Vielen Dank für Ihre Arbeit! 
 
 
 

Das Projekt wurde aus den Mitteln der Deutschen Botschaft Budapest verwirklicht und wurde auch vom Verband der Deutschen Selbstverwaltungen in Nordungarn unterstützt.

Wir danken für ihre Unterstützung!

 

 
Region Nord Projekt: 6. Station: Unser Forschungsteam in Wudersch
Dienstag, den 05. September 2017 um 09:23 Uhr

Im März 2017 hat unser Gymnasium - mit der Unterstützung der Deutschen Botschaft - ein Forschungsprojekt gestartet. Im Rahmen des Projektes ist es geplant, mit Schülergruppen 6 Siedlungen im Norden von Ungarn zu besuchen, um ihre Bemühungen für die Pflege und Erhalten der ungarndeutschen Traditionen zu forschen und in Form von Fotos, Interviews und Videos zu dokumentieren. Mithilfe der so gesammelten Materialien haben wir vor, im DNG im November des nächsten Schuljahres ein Projekttag durchzuführen, an dem alle Schüler und Schülerinnen des Gymnasiums mit den Dokumenten aktiv mitarbeiten und eigene Erlebnisse sammeln können.

Als sechste Station ist unser Forschungsteam am 27. Mai 2017 nach Wudersch gefahren. Nach den zwei programmreichen Tagen  ist unser Team mit vielen Erlebnissen und Eindrücken reicher geworden heimgekehrt.

Mitglieder des Teams waren:

Loretta Erdei
Noémi Hopka
Jázmi Lakos
Emma Wilson
Herr Attila Bodonyi
Herr Gábor Walter
 
 
 
 
 
 
Unser Projekt wurde von der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland unterstützt. Wir danken für Ihre Unterstützung!

 
 
Region Nord Projekt: 4. Station: Hartian
Donnerstag, den 22. Juni 2017 um 11:53 Uhr

Im März 2017 hat unser Gymnasium - mit der Unterstützung der Deutschen Botschaft - ein Forschungsprojekt gestartet. Im Rahmen des Projektes ist es geplant, mit Schülergruppen 6 Siedlungen im Norden von Ungarn zu besuchen, um ihre Bemühungen für die Pflege und Erhalten der ungarndeutschen Traditionen zu forschen und in Form von Fotos, Interviews und Videos zu dokumentieren. Mithilfe der so gesammelten Materialien haben wir vor, im DNG im November des nächsten Schuljahres ein Projekttag durchzuführen, an dem alle Schüler und Schülerinnen des Gymnasiums mit den Dokumenten aktiv mitarbeiten und eigene Erlebnisse sammeln können.

Als dritte Station ist unser Forschungsteam am 14. Juni nach Hartian gefahren. Nach den zwei programmreichen Tagen  ist unser Team mit vielen Erlebnissen und Eindrücken reicher geworden heimgekehrt.

Mitglieder des Teams waren:

Die Klasse 9.NA
Frau Zsuzsanna Bozzai
Frau Nikolett Peresztegi Ormai
Frau Zsuzsanna Csukonyi
 
Auf das Bild klickend erscheinen weitere Fotos...
 
 
 
Unser Projekt wurde von der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland unterstützt. Wir danken für Ihre Unterstützung!

 
 
Region Nord Projekt -- 5. Station: Pußtawam
Mittwoch, den 21. Juni 2017 um 06:38 Uhr

Im März 2017 hat unser Gymnasium - mit der Unterstützung der Deutschen Botschaft - ein Forschungsprojekt gestartet. Im Rahmen des Projektes ist es geplant, mit Schülergruppen 6 Siedlungen im Norden von Ungarn zu besuchen, um ihre Bemühungen für die Pflege und Erhalten der ungarndeutschen Traditionen zu forschen und in Form von Fotos, Interviews und Videos zu dokumentieren. Mithilfe der so gesammelten Materialien haben wir vor, im DNG im November des nächsten Schuljahres ein Projekttag durchzuführen, an dem alle Schüler und Schülerinnen des Gymnasiums mit den Dokumenten aktiv mitarbeiten und eigene Erlebnisse sammeln können.

Als dritte Station ist unser Forschungsteam am 15-16. Juni nach Pußtawam gefahren. Nach den zwei programmreichen Tagen  ist unser Team mit vielen Erlebnissen und Eindrücken reicher geworden heimgekehrt.

Mitglieder des Teams waren:

Renáta Hegyi (11.AC)
Eszter Nánási (11.AC)
Krisztina Pintér (11.AC)
Frau Tünde Tóth Antal
Frau Krisztina Kárpáti-Simon
 
 
 
 
 
Unser Projekt wurde von der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland unterstützt. Wir danken für Ihre Unterstützung!

 
 
Region Nord Projekt: Station 3. - Wetsches
Montag, den 12. Juni 2017 um 12:47 Uhr

Im März 2017 hat unser Gymnasium - mit der Unterstützung der Deutschen Botschaft - ein Forschungsprojekt gestartet. Im Rahmen des Projektes ist es geplant, mit Schülergruppen 6 Siedlungen im Norden von Ungarn zu besuchen, um ihre Bemühungen für die Pflege und Erhalten der ungarndeutschen Traditionen zu forschen und in Form von Fotos, Interviews und Videos zu dokumentieren. Mithilfe der so gesammelten Materialien haben wir vor, im DNG im November des nächsten Schuljahres ein Projekttag durchzuführen, an dem alle Schüler und Schülerinnen des Gymnasiums mit den Dokumenten aktiv mitarbeiten und eigene Erlebnisse sammeln können.

Als dritte Station ist unser Forschungsteam am 13. und 18. Mai nach Wetsches gefahren. Nach den zwei programmreichen Tagen  ist unser Team mit vielen Erlebnissen und Eindrücken reicher geworden heimgekehrt.

Mitglieder des Teams waren:

Marcell Eszenyi (9.NB)
Gréta Kun (10.AC)
Eszter Komlódi (10.BD)
Tamás Koósa (9.NB)
Gábor Prokopp (9.B)
Frau Mónika Farkas
Frau Éva Krausz
 
Auf das Bild klickend erscheinen weitere Fotos...
 
 
 
Unser Projekt wurde von der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland unterstützt. Wir danken für Ihre Unterstützung!

 
 
Regio Nord Projekt: Station 2.: Tscholnok
Dienstag, den 30. Mai 2017 um 08:41 Uhr

Im März 2017 hat unser Gymnasium - mit der Unterstützung der Deutschen Botschaft - ein Forschungsprojekt gestartet. Im Rahmen des Projektes ist es geplant, mit Schülergruppen 6 Siedlungen im Norden von Ungarn zu besuchen, um ihre Bemühungen für die Pflege und Erhalten der ungarndeutschen Traditionen zu forschen und in Form von Fotos, Interviews und Videos zu dokumentieren. Mithilfe der so gesammelten Materialien haben wir vor, im DNG im November des nächsten Schuljahres ein Projekttag durchzuführen, an dem alle Schüler und Schülerinnen des Gymnasiums mit den Dokumenten aktiv mitarbeiten und eigene Erlebnisse sammeln können.

Als erste Station ist unser Forschungsteam nach Tscholnok gefahren. Nach dem unglaublich intensiven Wochenendprogramm und nach der erfolgreichen Forschungsarbeit ist unser Team mit vielen Erlebnissen und Eindrücken reicher geworden heimgekehrt.

Mitglieder des Teams waren:

Dóra Darvas (9.A)
Kiss Boglárka (10.BD)
Kiss Máté (9.B)
Mikó Barnabás (10.BD)
Koósa Tamás (9.NB)
Frau Tünde Antalné Tóth
Herr József Sáry 
 
 
 
Unser Projekt wurde von der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland unterstützt. Wir danken für Ihre Unterstützung!

 
 
Region Nord Projekt: 1. Station: Unser Forschungsteam in Schaumar
Freitag, den 28. April 2017 um 13:35 Uhr

Im März 2017 hat unser Gymnasium - mit der Unterstützung der Deutschen Botschaft - ein Forschungsprojekt gestartet. Im Rahmen des Projektes ist es geplant, mit Schülergruppen 6 Siedlungen im Norden von Ungarn zu besuchen, um ihre Bemühungen für die Pflege und Erhalten der ungarndeutschen Traditionen zu forschen und in Form von Fotos, Interviews und Videos zu dokumentieren. Mithilfe der so gesammelten Materialien haben wir vor, im DNG im November des nächsten Schuljahres ein Projekttag durchzuführen, an dem alle Schüler und Schülerinnen des Gymnasiums mit den Dokumenten aktiv mitarbeiten und eigene Erlebnisse sammeln können.

Als erste Station ist unser Forschungsteam nach Schaumar gefahren. Nach dem unglaublich intensiven Wochenendprogramm und nach der erfolgreichen Forschungsarbeit ist unser Team mit vielen Erlebnissen und Eindrücken reicher geworden heimgekehrt.

Mitglieder des Teams waren:

Dominika Balogh  (10.AC)
Ildikó Holics (9.A)
Enikő Szilvia Kmetz (9.NB)
Anna Komlódi (9.A)
Sára Strohmayer (9.A)
Frau Orsolya John
Frau Márta Sziklai Leposa
 
 
Unser Projekt wurde von der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland unterstützt. Wir danken für Ihre Unterstützung!

 
 


  
Heute ist der 22. Januar 2018 (Montag), es ist Vince és Artúr-Tag. Morgen wird Zelma és Rajmund-Tag.

Aus dem Schuljahr nur noch...

Courtesy of Go Mylo Countdown

felvi

Online

Wir haben 536 Gäste online