Válasszon nyelvet!

MagyarDeutsch
Ergebnisse der Goethe-Stipendien-Bewerbungen 2017
2017. március 20. hétfő, 10:58
Laut des Beschlusses der Auswahlkommission der Sonderstipendien des Goethe Instituts für die deutsche Minderheit in Ungarn sind die Anmeldungen unserer SchülerInnen in Bezug auf das Stipendium für das Sprachkurs-Stipendium in der Bundesrepublik Deutschland (2017) folgendermaßen bewertet worden:
1. Csordás, Tamara
2. Balogh, Sára Panna
3. Fonyódi Fanni
4. Nadj Dorottya
5. Harmati Lilla

Ersatzkandidaten:

1. Faragó Dorottya
2. Deminger Diána Noémi
3. Arláth Enikő
 
In Bezug auf das Jugendsommercamp-Stipendium in Polen wurde das Stipendium folgender Schülerin vergeben:
1.   Szakács, Adrienn
 
Die SchülerInnen werden bald detaillierte Informationen vom Goethe Institut erhalten.

Wir gratulieren den Mädchen und bedanken uns herzlichst bei dem Goethe-Institut, der Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen und dem Ungarndeutschen Pädagogischen Institut, dass Sie durch dieses Stipendium zur Förderung und Motivation unserer Schüler beitragen!

 

 
Goethe-ösztöndíjjal Németországban (2016)
2016. szeptember 15. csütörtök, 07:39

Iskolánk öt tanulója - Gyarmati Alíz (10.BD), Szabó Alexandra (10.BD), Samu Alexandra (10.AC), Nagy Szonja (10.AC), Fakli Szimonetta (9.B) - 2016 nyarán, kiváló teljesítményük elismeréseképpen, a Goethe Institut jóvoltából háromhetes németországi ösztöndíjat nyert. Mindannyian a bajorországi Stein an der Traunban szerezték élményeiket, melyekről Samu Alexandra írt beszámolót.

 

Bericht über den Sommerkurs in Stein an der Traun 2016

Dank dem Goethe Institut, hatten wir die Gelegenheit 3 Wochen zwischen dem 7. und 27. August in Deutschland, in Stein zu verbringen.
„Nach 7 Stunden  Abfahrt kamen wir in dem die  Internat Schule Schloss Stein an. Alle fühlten sich gespannt und sehr aufgeregt. Es war aber Liebe auf den ersten Blick, weil die Umgebung uns sofort „verzauberte“. Unsere erste Aufgabe war die Anmeldung bei Jakob. Bei ihm bekamen wir unsere Goethe -Ausweise, die Schlüssel  und konnten unser Taschengeld bekommen. Danach besetzten wir unser Zimmer, das für mich persönlich eine große Überraschung war. Die anderen gehörten zu einem gemeinsamen Flur, ich hatte  nur die Ehre, allein in einem Einbettzimmer schlafen zu können. Am Anfang machte es mich ein wenig nervös. Ein paar Minuten später vergaß ich aber diese Sorge. Am Abend fand ein Begrüßungsabend statt und in den nächsten Tagen überstanden wir den Einstufungstest. Davor hatte ich natürlich ein bisschen Angst, aber das Ergebnis überstieg alle unsere Erwartungen, wir  hatten die beste Bewertung also, Niveau C1 bekommen. An die tägliche Routine gewöhnte ich mich schnell  und wegen der großen Menge an Programmen langweilte ich mich nie. Man konnte nicht nur von Sportmöglichkeiten wählen sondern auch für andere Freizeitaktivitäten sich entscheiden, wie zum Beispiel für Maskenbasteln, Kino, Muffin backen, Postkartenmalen .Ein paar Mal mussten wir auch nach dem Unterricht zum Projektunterricht  gehen. Die Kursteilnehmer konnten von 7 verschiedenen Projekten wählen und daran teilnehmen. Diese waren Kurszeitung, Photostory, Upcycling, Sockenpuppen, Trashion, Comics und mein gewähltes Projekt, der Chor. Er hatte 14 Mitglieder und unter der Führung unserer Lehrerin, Dorothee sollten wir ein Lied von den Beatles „She loves you“ mit deutschen Text singen und in kleinen Gruppen“ I believe i can fly“und „We will rock you“ auf Deutsch umschreiben .Meine Gruppe arbeitet mit der Letzteren und wählte den Titel „Wir sind glücklich“ als neuen deutschen Liedtext. Unsere Freizeit verbrachten wir aber nicht immer am Kursort, wir waren regelmäßig auch unterwegs. Zuerst besuchten wir die Innenstadt,  fuhren später nach Obersalzberg, Almbachklamm, Salzburg, München und an den Chiemsee auch.
Ich könnte mehrere Seiten über diese 3 Wochen schreiben aber das Wichtigste ist , dass nicht nur meine Deutsch und Englischkenntnisse sich sehr viel entwickelten, sondern auch, dass ich fast 100 nette Mitschüler aus verschiedenen Ländern (Ägypten, Tschechei, USA usw.) treffen und mit vielen Freundschaften schließen konnte.
Ich glaube dass, alle, die lernen und auch neue Erfahrungen, sowie ein Abenteuer erleben möchten, sollen sich bewerben!
Alexandra Samu
Klasse 11.AC
 
A képre kattintva további fotók tekinthetők meg...
 
 
A DNG-s Goethe-delegáció (2015) beszámolója ösztöndíjas élményeikről
2015. augusztus 31. hétfő, 17:51
Iskolánk arra érdemes kiválóságainak Goethe-ösztöndíjak keretében idén is lehetőség kínálkozott, hogy három felejthetetlen hetet töltsenek Németországban. Nyelvgyakorlás, ismerkedés, szuper programok. Reméljük, beszámolójuk kedvet ébreszt az alsóbb évesekben és tudatosítja, hogy "teperni" igenis érdemes...
 
Augusztus 2-án délután megérkeztünk a Fekete-erdőbe, Königsfeldbe. Izgatottan vártuk, hogy ki hány fős szobába kerül. A szervezők nagyon kedvesek és segítőkészek voltak. Az este folyamán közös játékok keretében megismerkedtünk a többiekkel (23 ország diákjaival), akik szintén nagyon szimpatikusak voltak. Lefekvés előtt elénekeltük a tábor himnuszát, az „Auf uns“ című dalt. Este fáradtan dőltünk az ágyba és érdeklődve vártuk a tábor többi napját. Másnap helytálltunk az írásbeli és a szóbeli besoroló teszten, amivel mindenki nagyon jó osztályba került. Minden délelőtt két tanítási órán vettünk részt és hetente kétszer projektóráink is voltak, melyeken a záró-estre készültünk előadással. Ezeken kívül minden nap változatos programokkal készültek a szervezők, mint például: túrával, úszással, tenisszel, kézműves foglalkozással, film nézéssel, különféle sportokkal, versenyekkel, városnézéssel és bobozással. Hétvégenként pedig egész napos kirándulásokon vettünk részt. Ezek keretében jártunk Freiburgban, Konstanzban és az Europa Parkban is. Tartalmas 3 hét áll mögöttünk, mely alatt életre szóló barátságok kötődtek. Sok felejthetetlen élményekkel gazdagodtunk: röpizések, Europa park, mozi, városok, játékok. Mindeközben sok nyelvet hallhattunk, szavakat tanulhattunk és kiderült, hogy tényleg a magyarok csinálják a legjobb hangulatot (pl.: a mi asztalunknál ültek a legtöbben!:))
Összefoglalva mind nagyon élveztük ezt a három hetet és jövőre újra neki vágnánk, mert hatalmas kaland volt! Sajnos mi már nem vehetünk részt, így csak ajánlani tudjuk a jövőre pályázóknak!
 
Knapp Merci, Turcsik Adri, Kelemen Kinga, Lakó Dorina, Finszter Zsófi és Sulyok Máté smiley
 
 
2014-es Goethe-ösztöndíjasaink beszámolója
2014. szeptember 12. péntek, 06:17

Öt legkiválóbb és arra leginkább érdemes diákunk - Goethe-ösztöndíjak keretében - három hetet Németországban töltött. A beszámolójukból ízelítőt kaphatunk nyári kalandjaikról, a kisebbek pedig remélhetőleg motivációt, hogy hasonló ösztöndíjakra pályázzanak.

Goethe – Bamberg 2014

Zwischen dem 323. August haben wir an einem Goethe-Kurs in Bamberg (Bayern) teilgenommen. Der Kurs hatte insgesamt 57 Teilnehmer aus ca. 20 verschiedenen Ländern. Mit diesem Stipendium hatten wir die Gelegenheit unsere Deutschkenntnisse zu vertiefen. Wir haben sehr viel erlebt, Nürnberg bzw. Bayreuth besucht, haben viele neue Leute und Kulturen kennen gelernt, Freundschaften geknüpft. Wir hatten sehr nette, hilfsbereite und witzige Betreuer und Lehrer. Diese drei Wochen waren sehr schnell vorbei, weil wir ziemlich viele Programme, Freizeitaktivitäten hatten, wie zum Beispiel: Chaosspiel, Casinoabend, bad-taste-Party usw.

Neben Deutsch konnten wir auch Englisch üben und den oberfränkischen Dialekt kennen lernen. Wir verbrachten sehr viel Zeit in dem wunderschönen Bamberg, wo wir auch ungarische Lángosverkäufer getroffen haben.

Wir haben uns sehr wohl gefühlt und werden diese wunderbaren drei Wochen nie vergessen. Danke schön für diese einzigartige Möglichkeit!

Teri Fábián
Zsófi Feigl
Zsani Gyarmati
Brigi Kovács
Máté Paksi
 
A képre kattintva további fotók tekinthetők meg...
 
 
Két Goethe-ösztöndíjas élménybeszámolója (2013)
2013. szeptember 06. péntek, 08:54
Badacsonyi Boglárka és Schenk Zsófia (12.B) a nyáron Goethe-ösztöndíjjal voltak Németországban. Élménybeszámolójukat itt olvashatjátok.
 
Beide von uns haben das Goethe-Stipendium erworben, so hatten wir im Sommer die Möglichkeit drei Wochen in Aachen zu verbringen. Im Camp warteten schon die Betreuer auf uns. Aus der ganzen Welt waren Schüler anwesend, aus Ungarn waren wir zu fünft.
Vor dem Mittagessen hatten wir immer Unterricht, nachmittags nahmen wir an verschiedenen Programmen teil. Wir hatten Zeit die wunderschöne Stadt und die dort lebenden netten und freundlichen Menschen kennen zu lernen. An den Wochenenden wurden Ausflüge nach Köln, in die Niederlande und in den Eiffel-Park organisiert. Zweimal in der Woche hatten wir Projektunterricht, in dessen Rahmen konnte man das ihm am besten gefallene Projekt auswählen. Am Schlussabend stellten alle Projektgruppen ihre Produktion vor, die während der drei Wochen gemacht wurde. Wir fertigten einen kurzen Horrorfilm an. Alle Teilnehmer des Camps waren sehr hilfsbereit und freundlich. Wir konnten sehr viele verschiedene Menschen und ihre Kulturen kennen lernen und wir freuen uns darüber, dort gewesen sein zu können. Es war ein unvergessliches Erlebnis.
 
 


    
Ma 2017. december 12., kedd Gabriella napja van. Holnap Luca és Otília napja lesz.

A tanév végéig már csak...

Courtesy of Go Mylo Countdown

felvi

ONLINE

Oldalainkat 149 vendég böngészi